Ostern steht vor der Tür

0
649
(Foto: Joanna Puzik)

Deshalb gibt es von uns, passend zur Karwoche ein paar Tipps rund ums Osterfest. So kommen nicht nur die Kleinen auf andere Gedanken, auch wir Eltern können mal Abstand von Corona nehmen und uns gemeinsam auf das Osterfest freuen. Auch wenn wir dieses Jahr keine Gäste zu Ostern erwarten heißt das noch lange nicht, dass wir unser Zuhause nicht hübsch dekorieren können. Das steigert nämlich nicht nur die Vorfreude, sondern ist noch eine prima Beschäftigung für Kinder.

Ideen für Osterbasteleien:

  1. Stempelt eine eigene Tischdecke: Nehmt dazu ein großes weißes Bettlacken und bemalt es mit Stofffarben oder macht ein Blumen- oder Eiermuster aus selbst geschnitzten Kartoffelstempeln, Klopapierrollen oder anderen Haushaltsgegenständen, wie Korken, oder Gabeln.
  2. Steine als Eier bemalen: Sucht im Garten oder beim Spazierengehen eierförmige Steine, die könnt ihr Zuhause erst mit weißer Plakatfarbe als Grundierung und später mit bunten Mustern anmalen und so in täuschend echte Ostereier verwandeln. Vielleicht findet ihr unterwegs auch schon einen bemalten Stein mit Schriftzügen, wie „Hoffnung“, Ruhe“ oder „Glaube“, dann habt ihr Glück und findet einen von Ben & Nils Wandersteinen, die das Geschwisterpaar rund um Emsdetten ausgelegt hat. Die ersten wurden auch schon an der Ems in Sinningen und zwischen Emsdetten und Hembergen Emsbank gefunden.
  3. Klebt leuchtende Fensterbilder auf: Druckt eine Reihe Malvorlagen aus und lasst sie von euren Kindern mit Filzstiften bemalen. Im Anschluss bepinselt ihr das Papier mit Speiseöl. Wenn man sie nun ins Fenster hängt, dann schimmert das Licht herrlich durch, als sei es eine Glasmalerei.
Besonders schön sind hier bunte Ostereier (Foto: Joanna Puzik)

4. Bastelt eine Blumenwiese ins Fenster: Schneidet aus Kartonpapier hohe grüne  Grashalme, einen Hasi, ein lustiges Küken, viele bunte Eier, Schmetterlinge, Marienkäfer und Frühlingsblumen aus und klebt sie auf die Unterkante in eure Fenster.

Ihr könnt auch Fensterfarben nehmen und einen herrlichen Regenbogen drüber malen. Ganz wie in unserer Regenbogen gegen Corona- Aktion oder ihr bastelt eine Eier-, Hasen-, oder Blumengirlande. (Foto: Joanna Puzik)
  1. Eierständer aus Toilettenrollen: An Ostern werden viele Eier gefuttert, damit diese auf dem Frühstückstisch besonders schön aussehen, könnt ihr aus Klopapierrollen tolle Eierbecher zaubern. Einfach schiefes Zickzack-Muster in die Mitte malen und dann der breite nach ausschneiden. Grün anmalen und schon habt ihr einen Eierbecher, der aussieht, wie eine grüne Wiese. Wer mag kann diesen noch mit Stickern oder ausgeschnittenen Blümchen verzieren.

Alternativ: Ihr könnt auch einen Kressehasen aus Klopapierrollen machen oder Kresse, bzw. Weizengras als lustige Frisuren aus Eierschalen wachsen lassen. Die Eierpackungen lassen sich auch noch kreativ verwerten und z.B.: in Küken oder einen stolzen Hahn umgestalten. Weitere Osterbasteltipps findet ihr beispielsweise auf der Seite des KiGa- Portals.

  1. Osterpostkarten gestalten: Gerade jetzt wo wir unsere Großeltern und liebe Freunde nicht sehen können, freuen sie sich noch mehr über schöne Ostergrüße. Verschickt dieses Jahr doch selbstgebastelte oder gemalte Osterpostkarten. Druckt euren Kindern Malvorlagen und Karten mit Ostermotiven aus oder überlegt euch ein eigenes Motiv. Vielleicht macht ihr Finger– oder Handabdrücke oder klebt Foto von euch drauf, damit sich Oma und Opa darüber freuen können. Wenn sie die Enkel schon nicht sehen können.
Tipp: Malt ein lila Herz an die Stelle der Briefmarke dann nimmt der Briefbote des BDK euren Brief an Oma und Opa kostenlos mit. Die Aktion kann auch von Erzieher/innen genutzt werden, um ihren Schützlingen Bastelanleitungen oder Grüße zu schi-cken. Infos und ein Formular zur Aktion gibt es auf der Website des BDK. (Foto: Joanna Puzik)

Tipp: Malt ein lila Herz an die Stelle der Briefmarke dann nimmt der Briefbote des BDK euren Brief an Oma und Opa kostenlos mit. Die Aktion kann auch von Erzieher/innen genutzt werden, um ihren Schützlingen Bastelanleitungen oder Grüße zu schicken. Infos und ein Formular zur Aktion gibt es auf der Website des BDK.

Falls es für die Post zu spät ist, knipst ein Foto und verschickt es per E-Mail oder WhatsApp. Mit einer Video- oder Sprachnachricht hinterher wird es noch persönlicher.

  1. Osterhafte Lernaufgaben: Auch das Homeschooling kann trotz Ostern weitergehen, so wird den Kleinen zumindest nicht langweilig und wir Eltern wissen sie gut beschäftigt. Aber ganz ohne Druck und Lernstress, schließlich sind ja Ferien.
Eine Mischung aus Lernen und malen, das macht auch an Wo-chenenden und Feiertagen Spaß und fühlt sich nicht an wie fiese Hausaufgaben. (Foto: Joanna Puzik)

Vorlagen für osterhafte Freiarbeit gibt es im Netz, wie etwa ein Zahlenhase oder Schreibübungen, die als Osterei getarnt sind. Auch als Auch als Leselektüre könnt ihr ausgewählte Bücher nehmen, die zu Ostern passen. Wie wäre es z.B. mit dem Lausbub Hasenfranz, der von Zuhause fortgeht, um selbst Osterhase zu werden oder wie er frechen Eierräubern begegnet? Stöbert mal in der Onlinesuche der Stadtbibliothek.

Lest und singt gemeinsam den Text von Rolf Zuckowskis Kinder-lied– Klassiker, wie „Stups der kleine Osterhase“ und lasst euch von der gute Laune Musik anstecken. (Foto: Joanna Puzik)

Lest und singt gemeinsam den Text von Rolf Zuckowskis Kinderlied– Klassiker, wie „Stups der kleine Osterhase“ und lasst euch von der gute Laune Musik anstecken.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein