Weihnachtsbeleuchtung muss wieder runter

3
2955
Die Maske auf diesem Symbolbild ist KEINE FFP2-Maske

Worüber Detti heute schon in aller Frühe philosophiert hat, berichtet jetzt auch eine Pressemeldung der Stadtverwaltung:

Da die statische Tragfähigkeit der Verankerungen für die Weihnachtsbeleuchtung an den Gebäuden nicht abschließend gewährleistet werden kann, nimmt der Baubetriebshof der Stadt Emsdetten die Weihnachtsbeleuchtung in der Bahnhofstraße, Emsstraße, Kirchstraße, Karlstraße, Nordwalder Straße und Schulstraße kurzfristig ab.

Damit geht zwar ein Teil der vorweihnachtlichen Atmosphäre verloren. An oberster Stelle steht jedoch die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. „Auch, wenn die Aufhängung für die Weihnachtsbeleuchtung augenscheinlich nicht den Eindruck erweckt, abgängig zu sein, möchten wir kein Risiko eingehen“, begründete Bürgermeister Oliver Kellner die Entscheidung. Die Abnahme der Beleuchtung erfolgt umgehend ab Mittwoch, 16. Dezember 2020.

Nicht betroffen ist die Weihnachtsbeleuchtung in der Rheiner Straße und Am Brink, da die statische Tragfähigkeit der hier vorliegenden Verankerungen gutachterlich bestätigt werden konnte.

3 Kommentare

  1. Konnte das nicht vorher überprüft werden.Die Beleuchtung gehört doch zu Emsdetten.So wir die ganze Vorfreude auf Weihnachten nur noch mehr versaut

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein