Was wäre die „Käthe“ ohne den Förderverein?

0
162
Auch die besten Köche brauchen eine entsprechend gute Ausrüstung! Förderverein der Käthe-Kollwitz-Schule sponsert großzügig mit einem vierstelligen Betrag. (Foto: privat)

In der vergangenen Woche berichteten wir an dieser Stelle über die neue Lehrküche in der Käthe-Kollwitz-Schule. Vom Förderverein dieser Einrichtung erreichte uns jetzt folgende Pressemeldung:

Die Schülerinnen und Schüler lassen sich trotz Corona nicht unterkriegen. Alle halten zusammen und auf dem Bild lässt sich gut erkennen, dass unter den Masken gelacht wird. Das liegt natürlich auch daran, dass immer noch im möglichen Rahmen Aktivitäten laufen: Unsere Fördergruppe hat wunderbare Weihnachtsdeko gebastelt, die Fair-Trade AG hat die alle fünften Klassen mit Schoko-Nikoläusen beschenkt, Adventsgottesdienste wurden besucht und in der Pause wird draußen unter Anleitung der Musiklehrerin unter freiem Himmel und mit einer guten Musikanlage getanzt. Und in der neuen Küche ist es besonders gemütlich, denn am Herd ist es im Unterricht auch warm. Und außerdem macht gutes Essen ja auch gute Laune. Und wer macht das alles möglich? Die Eltern und der Förderverein, der für unser Schulleben auch in diesen Zeiten eine große Stütze ist. Neben den vielen kleinen und unkomplizierten Hilfen durch den Förderverein wurde in diesem Jahr die Ausstattung der neuen Küche mit den notwendigen Küchenutensilien mit 4000 Euro finanziert. So haben sich der Schulträger und der Förderverein der Käthe perfekt ergänzt. Hierüber freut sich die gesamte Schulgemeinschaft der KKS und sagt „Danke“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein