Stroetmanns Theatergruppe „Spielfreunde“ lassen es in der Stadtbibliothek spuken

0
102
Die Mehrgenerationen-Theatergruppe „Spielfreude“ trifft sich regelmäßig in Stroetmanns Fabrik und setzt an diesem Sonntag mit unterschiedlichen Figuren am Mühlenbachweg Akzente. (Foto: Veranstalter)

Escaperoom-Theater – ein Event für Menschen ab 12 Jahren! Ein selbstentwickeltes, völlig neues Theater-Format plant die Theatergruppe „Spielfreunde“ aus Stroetmanns Fabrik in der Stadtbibliothek. Am 17. und 18. Dezember wird das Stück „Der Orden der Anomalie – Eine „fast“ normale Bibliotheksführung“ aufgeführt. Spannende Rätsel, phantasievolle Geschichten und Figuren sorgen bei den Besuchern dafür, dass die Räumlichkeiten der alten Bibliothek in völlig neuem Licht erscheinen. Der Geschichte nach spukt es in den Räumen der Bibliothek und die Zuschauerinnen und Zuschauer sind aufgefordert durch das Lösen von Rätseln und Aufgaben nicht nur die Geschichte voranzutreiben, sondern auch den Bann des Spuks zu brechen. Zwei Besuchergruppen erleben an beiden Aufführungstagen im Abstand von 15 Minuten diese Bibliotheksführung der besonderen Art. Die Teilnehmenden der Theatergruppe haben für die unterschiedlichen Räume zusammen mit Theaterpädagogin Daniela Nathaus kleine Spielszenen und besondere Figuren entwickelt und gemeinsam für die Räume in der Stadtbibliothek inszeniert. Dabei wird das Publikum immer wieder aktiv in die Geschichte hineingezogen und beteiligt. Ein spannender und interaktiver Theaterabend für die ganze Familie.
Die Aufführungen finden statt am 17. Dezember (Samstag) um 19 Uhr (Gruppe 1) und 19:15 Uhr (Gruppe 2) sowie am 18. Dezember (Sonntag) um 16:30 Uhr (Gruppe 1) und um 16:45 Uhr (Gruppe 2). Bei allen Vorstellungen gibt es eine kurze Pause mit Getränken und Fingerfood. Eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme ist zwingend notwendig: Bitte online auf www.stroetmannsfabrik.de oder per Mail an info@vvemsdetten.de die Anzahl der Personen (ab 12 Jahren) anmelden. Im Anschluss an die Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Mail mit den Infos zum Einlass. Der Eintritt beträgt pro Person 5,00 €. Das Theaterprojekt findet statt im Rahmen des Projekts „Mobile Kulturarbeit“ von Stroetmanns Fabrik und wird gefördert durch die LAG Soziokultur und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein