Neuer Kids-Pumptrack in Hollingen

0
629

Auf die Räder, fertig, los! Ein neuer „Kids-Pumptrack“ neben der Hollinger Grundschule lädt ab sofort Kinder und Teenager bis 14 Jahre ein, mit ihren Rädern – ob BMX, Mountainbike oder sonstigen Zweirädern – ihre Geschicklichkeit und Grenzen auszutesten.

Ein Pumptrack ist ein geschlossener Rundkurs mit Kurven sowie Wellen in verschiedenen Ausprägungen und Anordnungen. Dabei sind die Wellen des Pumptracks so ausgelegt, dass mit etwas Übung nur wenig Treten oder Anstoßen des Sportgeräts nötig sind. Das Fahren auf einem Pumptrack funktioniert hauptsächlich durch geschickte Gewichtsverlagerung des Körpers, dem sogenannten „pump“. Mit ein wenig Übung und Ausdauer hat man den Bogen schnell raus.

„Ich freue mich, dass wir mit dem Kids-Pumptrack ein weiteres Highlight auf unseren Spielflächen schaffen konnten“, so Bürgermeister Georg Moenikes. „Dieser Sport liegt bei Kindern und Jugendlichen aktuell absolut im Trend. Außerdem wollen wir mit dem Kids-Pumptrack die Freude am Radfahren als klimafreundliche Fortbewegungsart auch in dieser Altersgruppe stärken!“

Durch Umbau und Reaktivierung einer ehemaligen BMX-Bahn auf dem Gelände der Spielfläche Bühlsand in Hollingen konnte der Kids-Pumptrack mit relativ wenig Aufwand realisiert werden. Anstoß und Hinweise zur Neugestaltung der Anlage kamen von der CDU-Fraktion. Nach Beratung im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Umwelt der Stadt Emsdetten gab die Politik im Herbst vergangenen Jahres durch Beschlussfassung im Haupt-, Finanz- und Steuerungsausschuss sowie im Rat grünes Licht für die Umsetzung.

Die Spielplatzplaner im Jugendamt und im Bereich der Technischen Betriebe der Stadt Emsdetten griffen die Idee gerne auf. Die Umsetzung und naturnahe Neugestaltung des Geländes erfolgte durch Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs. Petra Gittner, Leiterin des Jugendamts der Stadt Emsdetten, freut sich: “Der Kids-Pumptrack bietet optimale Möglichkeiten, spielerisch die motorische Entwicklung, Ausdauer und Konzentration der Kinder zu fördern. Zudem trainieren die Kinder, ihre Räder zu kontrollieren. Das fördert auch ihr Reaktionsvermögen und ihre Sicherheit im Straßenverkehr.

Die Stadt weist darauf hin, dass der Belag der Fahrbahn aufgrund der trockenen Witterung noch nicht endgültig verfestigt ist, obwohl er mehrfach abgerüttelt wurde. Die Stadt möchte den fertiggestellten Pumptrack trotzdem zur Nutzung freigeben – verbunden mit der Bitte und dem Hinweis, die Bahn gerade zu Beginn vorsichtig und langsam zu befahren, damit es nicht zu Stürzen kommt. Sobald Niederschläge fallen, wird der Pumptrack erneut geprüft und bei Bedarf nachgearbeitet.

Außerdem bittet die Stadt die Kinder und Eltern, während der aktuellen Corona-Pandemie auch auf dieser neuen Spiel- und Sportfläche den notwendigen Abstand untereinander einzuhalten, um Infektionen vorzubeugen. Aufgrund der besonderen Situation wurde auch auf die sonst übliche offizielle Eröffnung der Fläche verzichtet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein