Kunst wieder hautnah erleben – ab Samstag ist das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst wieder geöffnet

0
167

Gute Nachrichten für Kunstfreunde: Nach den Galerien dürfen auch Museen, Kunstvereine und sonstige Ausstellungsorte in NRW unter Auflagen wieder öffnen. Ab Samstag, 9. Mai, um 14 Uhr ist deshalb auch die Kunst im und am DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel live zu erleben.

So auch die diesjährige, historische Präsentation: In der Reihe „Geschichte hinterm Giebel“ geht die Ausstellung – passend zum Thema der SAISONALE* – den Spuren nach, die sich von den „Gravenhorster Gärten“ erhalten haben. Eine historische Karte weist gleich sieben Gärten auf dem ehemaligen Klostergelände aus.

Der Welbergener Kreis feiert das 50jährige Jubiläum. Die Ausstellung „zwanzigzwanzig | 50 Jahre Welbergener Kreis“ wurde bis zum 24. Mai verlängert und bietet damit einen weiteren Grund, das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst zu besuchen.

Weitere Höhepunkte sind die Kunstprojekte des aktuellen Projektstipendiums. In diesem Jahr befassen sich die Themen mit einer „Mitmach-Baustelle“ auf dem Klostergrün, Plastikmüll als künstlerische Installation am DA und einer Visualisierung zwischenmenschlicher Entscheidungsfindung im Kontext von Klang-, Bewegungs- und Kommunikationsformen der Bienen.

Das Außengelände des Klosters ist erneut Schauplatz und Bühne für Projekte und Interventionen, die sich künstlerisch mit Garten und Landschaft auseinandersetzen. Noch bis September stellt die 2. Gravenhorster SAISONALE* mit dem diesjährigen Thema die „Heimat-Gärten“ in den Fokus – unter anderem mit neuer Liegefläche unterm Himmelstisch, heimischen Giftpflanzen oder dem Kreis.Spiel.Garten. Schon am Wochenende wird der Künstler Reinhard Krehl aus Berlin den Geodom-Gewächshaus-Bau für seinen „Hortus Toxicus“ am DA aufbauen. Die Baustelle von Projektstipendiat Samuel Treindl nimmt auf dem Klostergrün ebenfalls Gestalt an. Der Künstler aus Münster ist immer wieder vor Ort und erstellt das „Assembly“, eine Skulptur mit Anbaumöglichkeiten.

Das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst zeigt auf der Internet-Seite unter dem Link www.da-kunsthaus.de/da-goes-on und in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram viele weitere Informationen zu den oben genannten Ausstellungen und Künstlern.

Führungen, Workshops und Schulklassenbesuche müssen leider derzeit noch entfallen. Auch der Marktzauber findet in diesem Jahr nicht statt.

Ein Hinweis noch für den Kunsthausbesuch: Das DA-Team freut sich auf die Wiedereröffnung und hat alle Vorkehrungen getroffen. So können sich immer 30 Kunstinteressierte gleichzeitig im DA aufhalten. Zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besteht Maskenpflicht in den Innenräumen und alle Gäste werden auf den einzuhaltenden Abstand und die Nutzung der Wegeführung hingewiesen. Mit gegenseitigem Verständnis für die wichtigen Hygiene- und Abstandsregelungen wird weiter gemeinsam zur Eindämmung des Coronavirus beigetragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein