„Flanier-Kultur“ in der EmsAue am 29. August

0
356
Das „Alinde-Quartett“ hat sich der Musik von Franz Schubert verschrieben und kommt am 29. August (Sonntag) direkt vom Schleswig Holstein Musik Festival zur „Flanier-Kultur“ nach Emsdetten. Diese und weitere Künstler treten zwischen 15 und 18 Uhr mobil und spontan auf dem EmsAuenWeg auf und laden Spaziergänger zum Lauschen und kurzen Verweilen ein. (Foto: Veranstalter)

Betörende Klassik an der Info-Plattform, sanfte Saxophon-Klänge am Wiesen-Balkon, eine Querflöte erklingt an der Bootsbank… Kultur und Natur im Einklang gibt es am 29. August (Sonntag) bei einer besonderen Premiere am EmsAuenWeg zu entdecken. Unter dem Titel „Flanier-Kultur“ präsentiert Stroetmanns Fabrik in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr kulturelle Begegnungen mitten in der Natur. Die Besucher und Spaziergänger treffen beim Flanieren über den EmsAuenWeg zwischen der Alten Kläranlage und dem Abenteuer-Spielplatz an der August Heeke-Straße auf diverse Musik-Gruppen, Walking Acts und Performance-Künstler, die zu überraschenden Kurz-Konzerten und –Auftritten einladen.

„Die Idee kam uns bei unserer ständigen Suche nach neuen Formaten und Locations, weil unser schöner EmsAuenWeg eben genau diese kleinen Spots wie z.B. die Info-Plattform oder die „Bootsbank“ bietet.“, erzählt Joschy Wolters vom Stroetmann-Team über die Idee zu dieser Veranstaltung. „Bei allem steht der Naturschutz in diesem besonders schützenswertem Gebiet natürlich an erster Stelle, daher verzichten wir bewusst auf alles, was Eventcharakter hätte, auf Stühle, eine Bühne oder laute Verstärker. Wir präsentieren z.B. ein hochkarätiges Streichquartett auf der Info-Plattform oder ein Walkact mit Querflöte taucht an der Bootsbank auf“, so Wolters. „Auch gibt es keine festen Auftrittszeiten, d.h. die verschiedenen Künstler treten „eher zufällig“ und für die Spaziergänger überraschend in der Natur auf und verschmelzen mit sanften Klängen zu einem einmaligen Natur- und Kultur-Erlebnis.“

Mit dabei sind u.a. das Alinde-Quartett aus Köln. Die Musik von Franz Schubert ist die große Passion dieses Quartetts. Dessen sehnsuchtsvolles Lied »Alinde« gab dem energiegeladenen Ensemble seinen poetischen Namen. Die vier preisgekrönten Musiker spielen zahlreiche Konzerte im europäischen Raum und sind zu Gast bei unterschiedlichen Klassik-Festivals. Gerade an diesem Sonntag kommen sie z.B. von einem Gastspiel im Rahmen des Schleswig Holstein Musik Festivals direkt nach Emsdetten. Weitere kulturelle Gäste sind z.B. Hardys Jazzband aus Gelsenkirchen, die mit Swing und Dixieland in mobiler Form und unplugged auf dem Abenteuer-Spielplatz überzeugen. Darüber hinaus gibt es zwei theatralische Walk-Acts von Olaf Leonhard, die als musikalische Blüten mit Querflöte und Saxophon das Thema Natur aufnehmen und die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Tänzerische Einlagen gibt es an der Alten Kläranlage von den Urban Dance-Performern Larage & Cube, die sich dem „Krumping“ verschrieben haben. Dabei handelt es sich um eine schnelle und expressive Art des Freestyle-Tanzes, bei dem die Tänzer mit ihrer Bewegung Geschichten (sogenannte „Taunts“) erzählen wollen. Die beiden HipHopper stammen aus dem Dunstkreis der TanzCompany „bodytalk“, die in Emsdetten bereits mehrfach in Erscheinung getreten ist. Für alle Kids gibt es ebenfalls beste Unterhaltung: Das Zirkustheater StandArt ist ebenfalls mit von der Partie und wird Jonglage, Clownerie und Artistik auf dem Abenteuer-Spielplatz für gute Laune sorgen.

Diese und weitere Acts sind im Rahmen der „Flanier-Kultur“ am 29. August (Sonntag) in der Zeit von 15 bis 18 Uhr auf dem EmsAuenWeg zwischen der Alten Kläranlage und dem Abenteuer-Spielplatz an der August Heeke-Straße zu sehen und zu erleben. Alle Besucher und Spaziergänger werden gebeten, sich nur auf den vorgeschriebenen Wegen aufzuhalten, damit der Tier- und Pflanzenwelt kein Schaden zugefügt wird. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos zur „Flanier-Kultur“ gibt es auch unter www.stroetmannsfabrik.de

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.