Finanzspritze für ehrenamtliches Engagement

0
402

Auch in der Corona-Krise haben sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im Kreis Steinfurt ehrenamtlich um Menschen in ihrer Umgebung gekümmert, die Zuwendung und Unterstützung nötig hatten – in welcher Form auch immer.

Um dieses Engagement in dieser ungewöhnlichen Zeit zu würdigen, hat das Land NRW insgesamt eine Million Euro bereitgestellt. Der Kreis Steinfurt hat hiervon 25.000 Euro erhalten und möchte diese Mittel nun an Initiativen, Vereine und Freiwilligenagenturen aus dem Kreis Steinfurt weitergeben.

Interessierte können ihre Anfrage mit entsprechenden Erläuterungen und Nachweisen (Rechnungen etc.) bis zum 30. Juni 2020 per Mail an ronja.deboer@kreis-steinfurt.de richten. Wichtig ist hierbei, dass eine Auszahlung an natürliche Personen ausgeschlossen ist, die jeweilige Freiwilligenagentur/Initiative/Verein muss also rechtsfähig sein. Es können entstandene Ausgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ab dem 24. März 2020 berücksichtigt werden. Laufende Betriebs- und Personalkosten können nicht geltend gemacht werden. Gleiches gilt für Kosten für Miete, Wasser und Strom, es sei denn, sie sind pandemiebedingt zusätzlich entstanden.

Der Kreis Steinfurt wird die Mittel nach Prüfung gleichmäßig an die Agenturen/Initiativen/Vereine verteilen, die nach Vorgaben des Landes NRW berechtigt sind. Für weitere Fragen steht Ronja de Boer, Stabsstelle Landrat, Telefon 02551/69-2163, zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein