Die Trainer der TVE-Handballdamen

0
959

Wenn das Kommando heißt „Kisten schieben“, dann wird die Stimmung eisig, – wenn Torwarttrainer Henrik Jürgens den Kistenwagen herein fährt, wird’s einsam um ihn herum. Grund dafür: Kisten schieben, heben, durch die Halle tragen, in welcher Form auch immer, ist die Trainerreaktion auf … nennen wir es mal „eigenartige Interpretation vorher getroffener Absprachen“. Zum Glück musste diese Maßnahme bislang noch nicht greifen, schwebt aber immer wie ein Damoklesschwert über der Halle.

Tobias „Tube“ Westers studiert Sport und Geschichte auf Lehramt, hat bis 2018 noch selber auf Linksaußen und Mitte gespielt, seit sechs Jahren Trainer. Zusammen mit Jürgens und Maschke Initiator der neuen Damen-Mannschaft.

 

Henrik „Kante“ Jürgens ist gelernter Kfz.-Mechatroniker, macht derzeit eine Fortbildung zum Meister. Henrik hat in seiner aktiven Zeit selbst immer im Tor gestanden und ist jetzt ausschließlich für das Torwarttraining zuständig.

 

Olaf Maschke, technischer Einkäufer, hat bis zur A-Jugend beim TVE quasi auf jeder Position gespielt, die der Handballsport zu bieten hat, ging dann beruflich nach Leipzig, hat da auch trainiert aber am offiziellen Spielbetrieb nie wieder so richtig teilgenommen.

 

Diese drei waren parallel für verschiedene Jugendmannschaften als Trainer verantwortlich, begleiteten ihre Schützlinge teilweise von der E-Jugend bis zur A-Jugend und da es darüber hinaus beim TVE keine Möglichkeiten gab, suchten sich die Spielerinnen dann andere Vereine. Um dem entgegen zu wirken, das hier geförderte Potential auch hier zu behalten, entwickelte sich im Oktober 2017 die Idee, eine Damen-Mannschaft basierend auf Spielerinnen, die jetzt altersbedingt die A-Jugend verlassen sowie ehemaligen TVE-Akteurinnen, die von umliegenden Vereinen wieder rekrutiert werden sollten, aufzubauen. Absprache mit der Vereinsführung, OK erhalten und dann wurde konkret geplant. Und dieser Plan hat Hand und Fuß. Das Konzept des Trainerteams ist langfristig ausgelegt und durch Sponsoren, die man für den Plan begeistern konnte, auch weitestgehend gesichert.

Zum professionellen Umfeld gehört auch Ina Büscher, Industriekauffrau. Ina hat selber seit der C-Jugend beim TVE gespielt, ist seit 2015 Fitneßtrainerin und im Kader zuständig für die Athletik der TVE-Damen. Sie ist in der Lage, die Stärken und Schwächen jeder einzelnen Spielerin zu erkennen und wird individuelle Trainingspläne erstellen.

Die Winterpause wurde von allen für intensives Training genutzt, ob sich dieses ausgezahlt hat, wird sich dann am Sonntag, 19.01.2020 um 14 Uhr ausnahmsweise in der Euregio-Sporthalle zeigen. Normalerweise werden die Spiele in der EMS-Halle ausgetragen. Im Rahmenprogramm wird das Umfeld der Mannschaft Kaffee und Kuchen anbieten. Wer also den Sonntagsspaziergang mit tollem Handballsport verbinden will, ist gerne gesehen – vielleicht spielen die Mädels ja dann erstmals vor vollem Haus…

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein