Die Mühlenbachbrücke bleibt weiter Thema

0
381

Vorab: der Ausschuss für Infrastruktur hat in seiner Sitzung gestern Abend keinen Beschluss gefasst und das Thema in den Haupt- und Finanzausschuss am 11.02.2020 verwiesen. Eine Woche später, am 17.02.2020 wird sich der Rat noch der Angelegenheit annehmen.

Der Neubau der abgängingen Mühlenbachbrücke als Verbindungsglied zwischen Länsstraße und ‚An den Bleichen‘ war zunächst fraktionsübergreifend beschlossene Sache, – bis sich herausstellte, dass die Ausschreibungsergebnisse die ursprünglich veranschlagten Kosten erheblich überschreiten. Daraufhin machte die SPD-Fraktion einen Rückzieher, stellte Antrag, weitere Planungen einzustellen und machte gleich einen Alternativvorschlag (welcher allerdings in der gestrigen Ausschussitzung nicht zur Aussprache kam). Als Alternative hatten sich die Sozialdemokraten die bereits bestehende Verbindung zwischen Föhrendamm und Im Holtkamp vorgesehen, – dieser Schotterweg sollte wetterfest mit einer Asphaltdecke oder Pflaster zu jeder Jahreszeit nutzbar gemacht werden.

Seitens der Verwaltung kam dann kurzfristig zur Sitzung eine neue Beschlussvorlage. In dieser 1. Ergänzung zur bestehenden hieß es jetzt, dass dem Bau der Brücke aktuell noch nicht zugestimmt werden soll. Das bestehende Ausschreibungsverfahren wird aufgehoben. Nach intensiven Gesprächen mit der Bezirksregierung in Münster in der vergangenen Woche hat sich aufgetan, dass es hier möglicherweise Mittel aus der Förderrichtlinie Nahmobilität abzugreifen gibt. Ein Antrag hierzu muss bis zum 01.06.2020 gestellt werden. Die Mittel würden, sofern positiv beschieden, dann in 2021 fließen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein