Detten Stones werden immer mehr

1
287
(Foto: privat)

Es werden wieder vermehrt Detten-Stones gefunden, eine schöne Aktion, wie wir finden. Jetzt im Herbst, wo so mancher trübe Tag zum Malen und Basteln und manch sonniger Tag im goldenen Oktober zu Spaziergängen einlädt, finden sich auch wieder die kleinen Kunstwerke in und um Emsdetten und Reckenfeld. Wir hatten bereits vor geraumer Zeit darauf hingewiesen und uns wurden daraufhin eine Unmenge Bilder zugeschickt. Inzwischen schwappt die zweite Welle auf uns zu.

Was hat es damit auf sich?

Kreative Köpfe, oder auch einfach nur Zeitgenossen, die Spaß daran haben, suchen sich einen Stein mit glatter Oberfläche. Dieser wird dann möglichst wetterfest mit einem Motiv nach eigener Wahl bemalt. Die nächste Aufgabe liegt darin, diesen Stein irgendwo abzulegen (nicht verstecken!). Das kann in der Stadt sein, auf einem Spielplatz, in den Bauerschaften, im Wald, unter Brücken, in Wohngebieten…. wo auch immer man selber häufig langläuft und weiß, dass auch viele andere Menschen hier unterwegs sind.

Wichtig ist: der Stein soll gefunden werden. Noch wichtiger: der Fundort wird fotografiert und das Foto (mit dem Hinweis, wo man ihn gefunden hat) an die facebook-Gruppe Detten Stones geschickt oder auch an AllesDetten.
Nächster Schritt: den Stein mitnehmen und an anderer Stelle ablegen. Hier wird er dann bestenfalls wieder gefunden, der/die Finder kennt die Aktion, macht wieder ein Foto… So lässt sich irgendwann vielleicht mal der Weg nachvollziehen, den ein Detten Stone zurücklegt.

Besonderes Schmankerl: Wer den ersten Stein mit dem AllesDetten-Logo bemalt und auf die Reise schickt, für den haben wir eine kleine Überraschung bereit.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein