Der Rosenmontagszug stottert tapfer durch Dottland

0
2586

Greven hat gestern die Strecke gekürzt, in Borghorst ist der Umzug gänzlich ausgefallen, die Wetterprognosen für den Rosenmontag sahen besser aus und deswegen startete der Lindwurm der Freude in Emsdetten (fast) pünktlich um 14:11 Uhr, nahm seine Fahrt auf durch die Dettener Innenstadt und ließ einmal mehr die hiesige Narrenwelt im Frohsinn taumeln…. soweit Frohsinn bei dem stetig nieselnden Regen möglich war. Allein die bekannten Schwerpunkte, Brink, Bahnhofstraße, um Graute Beik, Kreuzung Rheiner Str./Emsstraße waren fast wie gewohnt gefüllt, der sonst übliche Ansturm blieb jedoch aus. Auch waren auffallend viele Stockungen festzustellen, bevor aber dann der ganz große Regen kam, waren die Einheiten schon wieder auf dem Weg in die heimischen Hallen.

Die bunten Kostüme kamen wegen der Schutzfolie, die ein völliges Durchnässen verhindern sollte, nur selten zur Geltung. Auf den Wagen häufig zusammenkniffene Augen. Viele sind zuhause geblieben, haben sich am warmen Ofen die Fernsehübertragungen aus Mainz, Düsseldorf oder Köln angesehen oder haben rechtzeitig mit der After-Umzug-Party angefangen.

AllesDetten war dennoch für Sie mit der Kamera unterwegs, hat die Stimmung eingefangen. Natürlich wieder kostenlos, wie alle unsere Berichte und Fotostrecken, egal ob Karneval, Schützenfest oder all die anderen Reportagen und Meldungen. Informationen aus erster Hand.

Annähernd 100 Zugnummern gab es in diesem Jahr, Motivwagen, Prunkwagen, Musikzüge, Spielmannszüge, Fußgruppen, Kinderprinzen, Saalprinzen, Elferräte, Kinder, Eltern, Omas und Opas und zum krönenden Abschluss das Stadtprinzenpaar Martin II. und Heike I..   Sie alle hatten gleichermaßen Anteil daran, dieser verregneten Veranstaltung dennoch das Prädikat „Dettsker Karneval – eine Hochburg im Münsterland“ auf zu drücken. Die Schlüsselübergabe am Vortag war noch schlimmer verregnet, daher wollte man den Rosenmontag umso mehr genießen. Da wurde den Eichenprozessionsspinnern der Kampf angesagt, das Parkhaus einer never-ending-story gleichgestellt. Ein Kirmesbummel dargestellt oder auch die Sache mit den Kassenbons hinterfragt. Glückbringende Schornsteinfeger waren dabei, der Klimawandel wurde gleich mehrmals thematisiert. Emojis lol-ten über die Strasse und die grünen und roten W’s markierten vorübergehend eine ganz andere Trassenführung. Der Brexit wurde mit einem kleinen gallischen Dorf in Bezug gebracht.

116 x Rosenmontagszug

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein