Bürgermeister besucht Großtagespflegestelle „Hofzwerge“

0
152
Petra Gittner (Jugendamtsleiterin der Stadt Emsdetten), Melanie und Frank Felschen (Großtagespflegestelle „Hofzwerge“), Bürgermeister Oliver Kellner und Andrea Wolters (Fachberatung Kindertagespflege der Stadt Emsdetten) (Foto: Stadt Emsdetten)

Bürgermeister Oliver Kellner besuchte am Freitag, 12. Mai 2023, die Großtagespflegestelle „Hofzwerge“ am Wiesengrund. Melanie und Frank Felschen von den Hofzwergen öffneten ihre Türen im Rahmen der Aktionswoche „Gut betreut in der Kindertagespflege“.

Melanie Felschen entschied sich vor rund drei Jahren dazu, die Qualifizierung als Kindertagespflegeperson zu absolvieren, um sich der Betreuung von Kindern im Alter von ein bis zwei Jahren im familiennahen Rahmen zu widmen. Rund zwei Jahre später zog ihr Ehemann Frank Felschen nach und nahm ebenfalls an der Qualifizierung teil. Im Herbst letzten Jahres eröffneten sie dann gemeinsam die erste Großtagespflegestelle in Emsdetten. Bei den „Hofzwergen“ werden seither an fünf Tagen in der Woche bis zu 9 Kinder gleichzeitig mit einem wöchentlichen Stundenumfang von 35 bis 40 Stunden betreut. Tatkräftig unterstützt werden Melanie und Frank Felschen dabei von Paul, einem pädagogischen Begleithund, der natürlich auch für die Kinder ein echtes Highlight ist.

Um den Bedürfnissen von so viel jungen Kindern gerecht werden zu können nahm das Ehepaar bauliche Veränderungen an ihrem Hof vor, welche mit einem Investitionskostenzuschuss des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurden.

Bürgermeister Oliver Kellner zeigte sich vor Ort von dem Einsatz des Ehepaares und den Räumlichkeiten begeistert: „Hier können die Kinder erleben, wie wichtig es ist, die Natur und die Umwelt zu schützen. Nur wenn wir Kinder für diese Themen sensibilisieren, können wir gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft gestalten.“

Ganz aktuell nimmt Melanie Felschen ergänzend zu ihrer Tätigkeit an einer Inklusionsfortbildung teil, um künftig auch Kinder mit besonderem Förderbedarf betreuen zu können.

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.