Begegnung der Kulturen

0
326

Mit einem ganz besonderen Konzept will „Kultur in der Villa“ am 11. März die Musikliebhaber verwöhnen. Der norwegische Singer- und Songwriter Reidar Jensen ist bekannt für seinen stimmungsvollen und gleichzeitig hochwertigen „Finest Acoustic Poetry“, auch in Emsdetten hat er immer seine aktuellen Projekte vorgestellt. Mit dem aus Venezuela stammenden Gitarristen und Arrangeur Rómer Avendaño konzertiert er seit über einem halben Jahr erfolgreich. Ihre Kontakte innerhalb der internationalen Musikszene haben die beiden sympathischen Musiker zu einem „Spezial“ für die Reihe „Kultur in der Villa“ inspiriert. Rómer Avendaño hat künstlerisch sehr wichtige Impulse durch den in Münster lebenden Prof. Wolfgang Weigel erhalten.

Seit über vier Jahrzehnten gilt dieser als Botschafter der Musik für klassische Gitarre, ist eng mit dem spanischen Musikleben verbunden ist. Mit Künstler wie Fiora Feidmann hat er zusammengearbeitet, gibt Meisterkurse und ist Juror bei Wettbewerben in ganz Europa, den USA, Kanada und Lateinamerika. Mit der Band „Pipero“ bietet sich ihm die Möglichkeit, aus unterschiedlichsten Kulturkreisen stammende musikalische Elemente zu einem ganz eigenen Stil zu verbinden. Musizierfreude und Lebendigkeit bestimmen „La piperización“, wobei stilistische Grenzen in einem facettenreichen Gewand überwunden werden. Die Musiker aus Bolivien, Venezuela, Peru, Chile sowie Deutschland sorgen für ein zu Herzen gehendes vielfältiges Musikerlebnis, lassen dabei ihrer Virtuosität freien Lauf und bieten gleichzeitig Raum für besinnliche Momente.

Bei „Kultur in der Villa“ haben beide Formationen aus ihrem großen Repertoire  die Songs ausgewählt, bei denen jeder einzelne Musiker seine ganzen Qualitäten einbringen kann. Man erlebt  nicht nur das Duo „Reidar Jensen und Rómer Avendaño“ sowie die Band „Pipero“, sondern alle Musiker spielen auch gemeinsam in einem offenen Dialog. Für die Liebhaber feinster von Hand gemachter Musik bietet „Kultur in der Villa“ einen überaus unterhaltsamen Abend der großen Gefühle, bei dem jeder Song in ein ganz eigenes musikalisches Gewand gekleidet wird.

Für die Veranstaltung am 11. März im Lichthof von Stroetmanns Fabrik gibt es noch Karten bei Stroetmanns Fabrik und im atelier buch & kunst. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein