Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung – weitere Kurse in Stroetmanns Fabrik

0
210
(Foto: Stroetmanns Fabrik)

Zwei neue Entspannungsangebote starten nach den Herbstferien in Stroetmanns Fabrik: Ein Grundkurs „Autogenes Training“ und die Progressive Muskelentspannung. Beide Angebote werden von Kursleiterin Sandra Schwaiberger angeboten und starten am 26. Oktober (Dienstag) im Seminarraum 5 in Stroetmanns Fabrik.

Das Autogene Training ist eine wissenschaftlich anerkannte Entspannungstechnik, die von jedermann leicht zu erlernen ist. Durch die 6 Formeln lernen der Teilnehmer sich selbstständig in einen Zustand der Entspannung zu versetzen, um Stress zu regulieren und die „Batterien wieder aufzuladen“. Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern die grundlegenden Techniken zur Durchführung eigener Übungen im Autogenen Training.

Ein Bestandteil des erfolgreichen Stressmanagements ist die physische und mentale Entspannung. Bei der „Progressiven Muskelentspannung“ lernen die Teilnehmer die Tiefenentspannungstechnik kennen und anzuwenden. Durch das bewusste Erspüren und Erleben muskulärer An- und Entspannung wird der Teilnehmer in einen tiefen Ruhe- und Entspannungszustand versetzt.

Die Entspannungseinheiten werden liegend durchgeführt. Die Teilnehmer werden gebeten, ggf. Rücksprache mit ihrem Arzt zu halten, ob die Teilnahme an diesen Trainingseinheiten für sie zu empfehlen sind. Beide Angebote erfüllen keinen therapeutischen Zweck, es handelt sich um Präventionsangebote.

Beide Angebote starten am 26. Oktober (Dienstag) um 17:15 Uhr (Progressive Muskelentspannung) und 18:15 Uhr (Autogenes Training) und gehen über jeweils sieben Termine. Die Teilnehme-Gebühr beträgt jeweils 64,00 € (pro Kurs). Anmeldungen nimmt das Büro in Stroetmanns Fabrik telefonisch unter 02572/93070 oder online unter www.stroetmannsfabrik.de entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein