„Sterne für Emsdetten“ und eine neue Rikscha

0
178

Rikschafahren um eine neue Rikscha anzuschaffen. Die potenziell neue Rikscha bzw. ein baugleiches Modell stand am Samstagmorgen auch zur Besichtigung bereit. Der Verein „Sterne für Emsdetten e.V.“ mit seinem 1. Vorsitzenden Dirk Albers sowie weiterer Vorstandsmitglieder, hatte sich in der City auf der Kreuzung Emsstraße / Rheiner Straße / Kirchstraße versammelt. Dazu kamen einige prominente Bürger wie z. B. (Dauer-)Stadtprinz Martin Mersmann, der ebenfalls länger-amtierende Stadtkaiser Mike Westkemper oder Bürgermeister a. D. Georg Moenikes. Letzterer war es, der für und mit AllesDetten in die Pedale getreten ist und eine Presse-Tour durch die Innenstadt gemacht hat.

AllesDetten hatte bereits  H I E R  auf die Aktion hingewiesen. Ziel ist es, eine neue Rikscha anzuschaffen, welche sowohl für Fahrer als auch Fahrgäste noch mehr Komfort bietet. „Für so ein Fahrzeug muss man schon einen knapp fünfstelligen Betrag hinblättern.“ so Dirk Albers im Gespräch mit AllesDetten.

Wer wollte, konnte sich gegen eine Spende chauffieren lassen. Die Gelder gehen in den großen Spendentopf des gemeinnützigen Vereins, der sich aus den Reihen der Bürger-Schützen gegründet hat.

obald die notwendige Summe erreicht ist, wird dann umgesetzt und die neue Rikscha erworben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein