Zweiradkontrollen im Kreis Steinfurt

0
589

Gestern Nachmittag lud das Wetter eigentlich nicht zum Motorradfahren ein. Heftiger Wind und Nieselregen, gepaart mit nassen und rutschigen Straßen, hielten viele Zweiradfahrer davon ab, eine Ausfahrt zu den bekannten Hotspots im Kreis Steinfurt zu unternehmen. Aber was so ein richtiger Motorradfahrer ist, der fährt trotzdem los. So auch eine siebenköpfige Motorradgruppe aus Niedersachsen. Die Gruppe wurde von der Polizei angehalten, weil sie sich schon von weitem durch laute Auspuffgeräusche ankündigte. Vier von ihnen hatten derart erhebliche Mängel, dass die eingesetzten Beamten jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige fertigten. Ein Motorrad wurde sichergestellt, weil die Auspuffanlage derart laut war, dass eine Vorführung beim TÜV zwingend notwendig wurde. Bei der Kontrolle stellten die Beamten zudem fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Er hatte zwar nichts getrunken, hatte aber wohl noch Restalkohol vor Vorabend im Blut. Für ihn war die Fahrt für den Tag zu Ende. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro und ein Fahrverbot von 1 Monat. Die Polizei wird in den Sommermonaten an den verschiedenen Hotspots im Kreis Steinfurt Motorradkontrollen durchführen. Sie appelliert an die Zweiradfahrer: Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Maschine in einem einwandfreien technischen Zustand befindet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein