Zwei Tote bei Verkehrsunfall in Borghorst

0
1029

Am Montagnachmittag (11.04.2022) gegen 15.40 Uhr ist es auf der B54 zwischen den Anschlussstellen Steinfurt-Borghorst und Nordwalde zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Personen wurden dabei tödlich verletzt, eine Person verletzte sich leicht. Nach dem derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhren ein 68-jähriger Fahrzeugführer und sein 35-jähriger Beifahrer, beide aus dem Bereich Ruhrgebiet, mit ihrem Opel Corsa die B54 in Fahrtrichtung Gronau. Ein 53-Jähriger aus Sangershausen war mit seiner Sattelzugmaschine mit Auflieger in entgegengesetzter Fahrtrichtung, in Richtung Münster, unterwegs. Der Opel Corsa geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Lkw. Beide Insassen des Opel Corsa verstarben noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer verletzte sich leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallaufnahme wurde durch ein Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Münster unterstützt. Die 4-stündige Sperrung wurde gegen 19:40 Uhr aufgehoben. Nach erster Einschätzung beträgt die Schadenshöhe rund 25.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Erstmeldung vom 11.04.2022, 16:25

Am Montagnachmittag (11.04.2022) hat sich auf der B54 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach ersten Erkenntnissen kam es gegen 15.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich Borghorst zur Kollision zwischen einem Pkw und einem Lkw. Für die Dauer der Unfallaufnahme ist die B54 zwischen den Anschlussstellen Steinfurt-Borghorst und Nordwalde voll gesperrt. Rettungskräfte sind vor Ort, ein Rettungshubschrauber ist ebenfalls im Einsatz. Spezialisten zur Verkehrsunfallaufnahme sind angefordert. Es wird nachberichtet.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein