Zum Jubiläum werden Bäume gepflanzt – 75 Jahre Otremba Hören und Sehen in Emsdetten

0
199
Ute Limberg vom Augenoptikerverband NRW überreichte die Ehrenurkunde zum 75-jährigen Bestehen des Fachgeschäftes an Sonja und Diethardt Pankatz

An den Standort Kirchstraße werden sich die Wenigsten erinnern, aber da hat alles angefangen, 1947 eröffnete Hans Otremba ein Optik-Fachgeschäft. Foto und Brillen waren sein Schwerpunkt. Später ging es an die Rheiner Straße und vielen wird möglicherweise der Standort Am Markt an der Passage noch bekannt sein (heute Familienbüro). Hier prägte Otremba von 1974 bis 2016 das Stadtbild. 1994 haben Sonja und Diethard Pankatz das Geschäft von der Familie Otremba übernommen und 1999 um den Bereich Hörakustik erweitert. Heute gibt es zwei Standorte: Otremba Sehen, Am Brink 2, mit direktem Blick auf den Morgentau-Brunnen und Otremba Hören im Gesundheitszentrum in der Friedrichstraße nahe Stroetmanns Fabrik.

Anzeige

75 Jahre jung fühlt sich das Unternehmen im Jubiläumsjahr. Zehn Mitarbeitende sind auf die beiden Fachbereiche verteilt tätig, eine Auszubildende. „Die Fortbildung unserer Mitarbeiter hat für uns einen hohen Stellenwert“, so Augenoptikermeister Diethard Pankatz, „denn nur so können wir beste Qualität anbieten, neue Trends aufzeigen und beides in einer individuellen Beratung präsentieren.“ Und genau dieser Eindruck erschließt sich auch AllesDetten, als wir an diesem Morgen im Ladenlokal und auch im „Allerheiligsten“, der eigenen Werkstatt, zu Gast sein dürfen. Denn diese eigene Werkstatt ist ein herausstechendes Merkmal, nicht viele Fachgeschäfte passen die Gläser tatsächlich noch selber an. „Für uns selbstverständlich!“ damit wird enorme Zeit gespart. Wir werden dann auch gleich Zeuge des Arbeitsganges, wie aus einem Rohling das passgenaue Glas für das zuvor gescannte Brillengestell wird.

Weiterer Gast an diesem sonnigen Aprilmorgen: Ute Limberg, Geschäftsführerin des Augenoptiker- und Optometristenverbandes NRW. Sie hat im Gepäck die große Ehrenurkunde die bei solchen Anlässen verdientermaßen verliehen wird.

Sonderangebote zum Jubiläum

„Wir wollen mit allen Emsdettenern feiern“, so Sonja und Diethard Pankatz unisono, „darum gibt es viele Jubiläumsangebote.“ Um hier nur einige zu nennen: bis zum 31.05.2022 gibt es 50 € Nachlass auf eine komplette Einstärkenbrille, 100 € Nachlass beim Kauf einer kompletten Gleitsichtbrille. Auch die Hörakustiker haben ein Angebotspaket geschnürt. „In unserem Jubiläums-Gutscheinheft finden Sie neun wertvolle Gutscheine im Wert von sechs bis 150 € für alles rund um besseres Hören.“ Hörakustikmeisterin Sonja Pankatz ist auf ihrem Gebiet eine ausgewiesene Fachfrau. Die Gutscheine können für Hörgeräte eingesetzt werden, Akku-Ladestationen, Batterien… „Das Gutscheinheft gibt es in unseren Fachgeschäften oder auf unserer Homepage www.otrembasehenundhoeren.de.

Für jedes verkaufte Hörgerät/Brille wird ein Baum gepflanzt

Und dann kündigen die beiden noch fast beiläufig eine besondere Aktion an: „Wir möchten etwas für den Klimaschutz tun und pflanzen für jede im Jubiläumszeitraum verkaufte Brille und für jedes verkaufte Hörgerät jeweils einen Baum in Lintels Brook.“ Es lohnt sich also besonders, in diesem 75. Jahr der Firmengeschichte bei Otremba hereinzuschauen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein