Zeugen gesucht

0
872
(Foto: Schwegmann)

Am Montag (21.12.2020) kam es gegen 10:30 Uhr in Rheine im Bereich Bonifatiusstraße/Staufenstraße zu einer Straßenverkehrsgefährdung durch einen grauen Mercedes. Laut Zeugenaussage soll der 20-jährige Rheinenser seinen Mercedes dort auf eine sehr hohe Geschwindigkeit beschleunigt haben, obwohl sich zu dieser Zeit zahlreiche Passanten in dem Bereich befanden. Anschließend fuhr er vermutlich über die Staufenstraße, Ludgeristraße, den Friedrich Ebert Ring und der Servatiistraße zurück auf die Bonifatiusstraße. Beim Einbiegen auf den Parkplatz eines russischen Lebensmittelgeschäfts konnte sich ein Passant nur mit einem Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten. Zwischen dem 36-jährigen Passanten aus Rheine und dem Fahrzeugführer kam es danach zu verbalen Streitigkeiten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971-9384215.

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.