Wir basteln mit Salzteig

0
413
(Foto: pixabay)

Sie suchen eine Beschäftigung für Ihre Kinder während der Osterferien? Machen Sie doch ein paar Osterhasenfiguren aus Salzteig mit Ihren Kindern. Salzteig ist einfach herzustellen und es macht Spaß ihn zu kneten und zu formen. Dafür brauchen Sie folgende Bastelmaterialien:

2 Tassen Mehl
1 Tasse Salz
1 Tasse Wasser
Nudelholz
Schere
Plätzchen-Ausstecher
Strohhalm
Faden

Nach Belieben auch:
Eine halbe Tasse Speisestärke anstatt eine halbe Tasse Mehl
Acrylfarbe oder Wasserfarbe in gewünschten Farben und Pinsel

Die Zubereitung

Man mischt zwei Tassen Mehl mit einer Tasse Salz und einer Tasse Wasser, sodass ein 2:1:1 Verhältnis entsteht. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Esslöffel Öl mit einkneten dies sorgt dafür, dass man besser Figuren aus dem Salzteig kneten kann. Soll der Teig etwas weißer und geschmeidiger werden, so ersetzen Sie eine halbe Tasse Mehl durch Speisestärke. Sollten Sie einen klebrigen Salzteig erhalten können Sie noch etwas Mehl hinzugeben.

Wenn Sie alle Zutaten vermischt haben und ein elastischer Teig entstanden ist können Sie anfangen Figuren zu formen oder Sie mit Plätzchen-Ausstechern auszustechen. Hierbei gibt es viele Möglichkeiten. Zum ausstechen rollen Sie den Teig auf einer mit Mehl ausgestreuten Fläche 0,5cm dick aus. Um später die Figur mit einem Faden aufhängen zu können, wird mit einem Strohhalm ein Loch in die Masse gestanzt.

Das Gute an dem Salzteig ist, dass er nicht so schnell antrocknet sodass man sich viel Zeit beim Formen lassen kann.  Sollten Sie nicht den ganzen Teig aufgebraucht haben, können Sie ihn luftdicht verschlossen aufbewahren.

Nach dem Formen und Ausstechen kann der Salzteig für ca. 50 – 60 Minuten bei 120 Grad Umluft oder bei 130-140 Grad Ober-/Unterhitze gebacken werden.
WICHTIG: Der Salzteig sollte erst einen Tag bei Zimmertemperatur oder für 60 Minuten bei niedriger Temperatur im Backofen getrocknet werden. Achten Sie dabei darauf, dass die Luft im Backofen nicht zu feucht wird. Wenn Salzteig trocknet wird er heller.

Anschließend können die Figuren nach dem Abkühlen mit Acrylfarbe oder Wasserfarbe angemalt werden.   (Adelina Hammecke)

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein