Wie es wirklich war….

0
1751

An der Bushaltestelle am Herskamp kommt es immer mal wieder zu Rangeleien, bei Kindern ja nichts Ungewöhnliches und nach einem langen Schultag und Stillsitzen muss man sich auch mal austoben können. Mitunter kommt es aber vor, dass es schon etwas heftiger wird, geparkte Autos und Gartentore in Mitleidenschaft gezogen werden, worauf sich Anwohner veranlasst sahen, die Polizei zu rufen. Über den jüngsten Vorfall hat AllesDetten mit einer Anwohnerin gesprochen:

Von draußen her waren wieder einmal große Tumulte hörbar. Als es dann ruhiger wurde, war ihr klar: der Bus hat die Schüler abgeholt. Jedoch lag in ihrer Hecke noch ein Junge, der nach seinen Schilderungen von einem älteren Mitschüler mit einem Messer bedroht wurde, er solle sein Handy herausgeben. Vermutlich wurde diese Aktion vom Eintreffen des Busses unterbrochen. Nach Auskunft der Anwohnerin hat der Junge selber noch die Polizei informiert, die dann den Vorfall aufgenommen hat und den Jungen auch nach Hause bringen konnte. Zuvor entschuldigte sich der Junge noch, der ja in die Hecke geschubbst wurde, dass er diese beschädigt hat….

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein