WertArbeit Steinfurt bietet Prüfung elektrischer Geräte für Unternehmen und öffentliche Einruchtungen an

0
95
Betriebsleiter Andreas Schneider (2. v. r.) mit seinen Mitarbeitern Manfred Nießing (v. l.), Torsten Ahling und Markus Franke. (Foto: Kreis Steinfurt)

Seit 2014 bietet die WertArbeit Steinfurt, das gemeinnützige Sozial- und Dienstleistungsunternehmen des Kreises Steinfurt, Menschen Arbeitsplätze, die nur wenige Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt haben. Dazu gehören beispielsweise Langzeitarbeitslose und Menschen mit Handicap. Eines der zahlreichen Beschäftigungsfelder der WertArbeit ist die Prüfung elektrischer Geräte, die diese seit 2018 im Angebot hat.

Mitarbeiter haben spezielle Ausbildung durchlaufen

Elektrotechniker Andreas Schneider leitet das entsprechende Team. Seine drei Mitarbeiter Manfred Nießing, Markus Franke und Torsten Ahling haben durch die Anstellung im Prüfteam einen für sie passenden Arbeitsplatz gefunden. Damit sie auch dazu berechtigt sind, Elektrogeräte zu prüfen, haben sie im Rahmen ihrer Tätigkeit bei der WertArbeit die Ausbildung zur sogenannten elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP) durchlaufen und die dafür notwendige Prüfung erfolgreich absolviert.

„Die WertArbeit setzt mit diesem Beschäftigungsfeld ihren sozialen Auftrag um“, erklärt Bernd Moorkamp, Geschäftsführer der WertArbeit. „Wir schaffen neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, qualifizieren unsere Beschäftigten und vermitteln sie anschließend in Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes.“

Zu den Kunden des Prüfteams gehören unter anderem Unternehmen, öffentliche Verwaltungen, Kirchengemeinden, Schulen, Kitas und auch Selbstständige. Direkt vor Ort in den Einrichtungen prüfen die Mitarbeiter von Betriebsleiter Schneider alle elektrischen Geräte, die sich bewegen lassen – oder um es in Fachsprache auszudrücken: „ortsveränderliche“ Geräte. Dazu gehören beispielsweise Computer, Monitore, Drucker, Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Mikrowellen und Bügeleisen. „Kurz gesagt: Wir prüfen nahezu alles, was einen Stecker hat“, erläutert Schneider.

Aber warum eigentlich? „Auch, wenn es viele nicht wissen: Jedes Unternehmen und jede öffentliche Einrichtung ist gesetzlich dazu verpflichtet seine beweglichen Elektrogeräte regelmäßig prüfen zu lassen, um Unfälle zu vermeiden. Auch Versicherungen schreiben dies vor und greifen unter Umständen im Schadensfall nicht, wenn es keine wiederkehrende Prüfung der entsprechenden Geräte gab“, erklärt der Betriebsleiter.

Zum Service der WertArbeit gehört auch die elektronische Erfassung und Inventarisierung aller Geräte der Kunden. So haben Andreas Schneider und seine Mitarbeiter immer im Blick, wann die nächste Prüfung spätestens fällig ist. Das Angebot wird von Unternehmen und Organisationen im Kreis Steinfurt gut angenommen. Mittlerweile ist das Prüfteam sogar ein bei der Handwerkskammer und der Elektro-Innung Steinfurt, dem entsprechenden Fachverband bei der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, eingetragener Betrieb.

„Wir freuen uns aber auch weiterhin über neue Kunden und Aufträge“, sieht Schneider noch Kapazitäten für sich und seine Mitarbeiter. Wer Interesse hat, die WertArbeit mit der Prüfung seiner elektrischen Geräte zu beauftragen, oder weitere Informationen benötigt, hat die Möglichkeit, telefonisch unter 02551 69 4969 oder per E-Mail an schneider@wertarbeit-steinfurt.de mit dem Betriebsleiter Kontakt aufzunehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein