Weitere Meldungen aus der Polizeimappe

0
616
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Tecklenburg: Zigarettenautomat aufgebrochen und ausgeräumt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag (17.02.22) an der Straße Am Weingarten einen Zigarettenautomaten aufgehebelt. Sie stahlen Bargeld und Zigarettenschachteln in unbekannter Menge. Ein Zeuge hatte den aufgebrochenen Automaten gegen 03.00 Uhr am frühen Morgen gesehen und die Polizei alarmiert. Zeugenhinweise nimmt die Wache in Lengerich unter 05481/9337-4515 entgegen.

Lotte: Unfall auf der Westerkappelner Straße

In Wersen hat es am Mittwoch (16.02.) auf der Westerkappelner Straße einen Verkehrsunfall gegeben. Ein 53-jähriger Mann aus Wallenhorst fuhr gegen 20.00 Uhr mit seinem Mercedes auf der Westerkappelner Straße in Fahrtrichtung Wersen. Auf Höhe der Sporthalle fuhr vom dortigen Parkplatz eine 59-jährige Westerkappelnerin mit ihrem Honda auf die Straße. Ersten Ermittlungen zufolge übersah sie dabei den von links kommenden Mann aus Wallenhorst. Es kam zum Zusammenstoß. Der Honda wurde durch die Wucht gegen den Zaun der Gesamtschule gedrückt und kam dort zum Stehen. Die Westerkappelnerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Über den Grad der Verletzung konnten keine Angaben gemacht werden. Der Wallenhorster blieb unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Westerkappelner Straße für ungefähr eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Der Sachschaden liegt laut ersten Ermittlungen bei ungefähr 22.000 Euro.

Lotte: Falscher Microsoft-Mitarbeiter betrügt 77-jährigen

Es sind immer wieder die gleichen Maschen, mit denen Telefonbetrüger versuchen, sich auf kriminelle Weise zu bereichern. Leider haben die Täter mit ihren Maschen auch immer mal wieder Erfolg. So wie vor einigen Tagen in Lotte. Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter rief bei einem 77-Jährigen an. Der Mann wurde aufgefordert, TANs herauszugeben, die er mithilfe seines TAN-Generators erzeugen konnte. Der 77-Jährige kam der Forderung nach – und es wurde Geld von seinem Konto abgebucht. Zur Höhe des Schadens gibt es noch keine Angaben. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut eindringlich vor Betrugsmaschen am Telefon. Ob falsche Polzisten, Enkel-Trick, Schockanrufe oder falsche Microsoft-Mitarbeiter: Wenn jemand am Telefon dazu auffordert, Bargeld auszuhändigen oder Kontoinformationen weiterzugeben, lassen Sie sich auf keinen Fall auf solche Forderungen ein. Die Tipps der Polizei:

   - Beenden Sie Gespräche mit solchen Forderungen - legen Sie 
     einfach auf!
   - Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an Unbekannte!
   - Geben Sie niemals Informationen zu ihren Konten oder zu ihren 
     Vermögensverhältnissen preis!
   - Holen Sie sich Hilfe bei nahen Verwandten oder guten Bekannten, 
     wenn Sie sich unsicher sind!
   - Verständigen Sie bei jedem Verdacht auf einen Betrug die 
     Polizei!

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein