Weitere Meldungen aus der Polizeimappe

0
363
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Altenberge, Borghorst: Einbrüche in Wohnhäuser

An der Königsallee und an der Mathildenstraße in Steinfurt-Borghorst ist am Montag (14.02.22) eingebrochen worden. Ein unbekannter Täter hat am Montagabend in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 20.30 Uhr mit einem unbekannten Werkzeug die Terrassentür einer Doppelhaushälfte aufgebrochen. Dadurch gelangte er ins Haus und durchwühlte mehrere Schränke und Kommoden. Während des Einbruchs wurde er von der Bewohnerin überrascht und flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Der Mann war etwa 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur und dunkel gekleidet. An der Mathildenstraße drangen unbekannte Täter am Montag in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 22.00 Uhr in ein Einfamilienhaus ein. Sie hebelten mit einem unbekannten Werkzeug ein Kunststofffenster auf der Rückseite des Hauses auf. Im Inneren durchsuchten sie mehrere Räume nach Diebesgut. Täterhinweise liegen nicht vor. In Altenberge an der Droste-Hülshoff-Straße hebelten Unbekannte ein Fenster eines Wohnhauses auf und gelangten so ins Innere. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen Samstag (12.02.22), 14.00 Uhr, und Montag (14.02.22), 14.30 Uhr. Im Wohnzimmer und im Schlafzimmer des Hauses wurden mehrere Schränke und Schubladen durchsucht. Die Eindringlinge stahlen mehrere Schmuckstücke. Hinweise auf die Täter gibt es nicht. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise zu den Wohnungseinbrüchen entgegen – für Steinfurt unter Telefon 02551/15-4115, für Altenberge unter 02571/928-4455

Tecklenburg: Fahrradfahrer schwer verletzt

Ein Fahrradfahrer ist auf der Wechter Straße mit einem Auto kollidiert und auf die Frontscheibe aufgeschlagen. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Der 38-Jährige aus Tecklenburg war am Montag (14.02.22) gegen 19.33 Uhr mit seinem Rad auf der Wechter Straße in Richtung Brochterbeck unterwegs. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Lengerich fuhr mit einem blauen Audi auf der Straße Im Bocketal in Richtung Brochterbeck. An der Kreuzung bog der Autofahrer nach links auf die Wechter Straße ab. Dabei kam es zur Kollision mit dem Radfahrer. Der schwer verletzte 38-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 3500 Euro. Die Polizei stellte den Audi sowie das Fahrrad sicher. Zum Unfallort wurden auch Unfallspezialisten der Polizei sowie Sachverständige hinzugezogen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Ibbenbüren: Jugendlicher schwer verletzt

Am Montagnachmittag (14.02.), gegen 13.45 Uhr, ereignete sich auf der Rheiner Straße auf Höhe der Hausnummer 106 ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 14 Jahre alter Jugendlicher schwer verletzt wurde. Der junge Mann aus Ibbenbüren war mit dem Bus in Richtung Dickenberg unterwegs. Zusammen mit zwei weiteren Jugendlichen stieg er an der Rheiner Straße aus dem Bus. Die drei Personen liefen, nachdem der Bus weiter gefahren war, auf dem Gehweg weiter in Richtung Dickenberg. Plötzlich und ohne auf den Verkehr zu achten, betrat der 14-Jährige die Fahrbahn, um sie zu überqueren. Hier wurde er von einem Pkw erfasst, der ebenfalls in Richtung Dickenberg fuhr. Der Pkw-Fahrer hatte noch scharf abgebremst und war nach links ausgewichen, konnte den Unfall jedoch nicht mehr vermeiden. Der junge Ibbenbürener wurde bei dem Aufprall auf den Pkw so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Osnabrück geflogen wurde. Während der Unfallaufnahme war die Rheiner Straße für den übrigen Verkehr gesperrt.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein