Weitere Meldungen aus der Polizeimappe

0
140
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Ibbenbüren: Sachbeschädigung – Zeugen gesucht

Auf der Synagogenstraße ist am Wochenende (21.01.2022 – 24.01.2022) in Höhe der Hausnummer 7 durch Unbekannte ein Metallpoller beschädigt worden. Außerdem wurde in dem Bereich die Pflasterung aufgerissen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 300 Euro. Bei dem verursachenden Fahrzeug muss es sich um ein hellblaues gehandelt haben, da am Poller hellblauer Farbabrieb festgestellt und gesichert werden konnte. Weiterhin wurde ein kleines Fahrzeugteil gefunden. Weitere Hinweise zum Verursacher gibt es keine. Die Tatzeit kann nicht genau eingegrenzt werden. Der Schaden ist am frühen Montagmorgen (24.01.2022) gegen 01.20 Uhr von einer Polizeistreife entdeckt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Steinfurt: Geschwindigkeitskontrollen auf der B54

Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Steinfurt hat am Sonntag (23.01.) auf der Bundestraße 54 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Für die Kontrollen nutzten die Beamten ein mit moderner Technik ausgestatteten zivilen Funkstreifenwagen. Gegen 09.15 Uhr fiel den Beamten in Höhe der Anschlussstelle Altenberge ein Pkw der Marke Opel auf, der in Fahrtrichtung Gronau unterwegs war. Die Beamten verfolgten das Fahrzeug und stellten dabei die gefahrene Geschwindigkeit fest. Bei zugelassener Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern wurde der Opel mit 180 Stundenkilometern über eine Strecke von nahezu zwei Kilometern gemessen. Nach Abzug der gesetzlich festgelegten Toleranzen konnten die Beamten dem Fahrer des Opels eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 71 Stundenkilometern vorwerfen. Etwa drei Stunden später erregte ein Pkw Audi das Interesse der Beamten. Dieser fuhr von Ochtrup in Richtung Münster mit abgelesenen, unglaublichen 214 Stundenkilometern. Auch hier war eine Höchstgeschwindigkeit von 100 k/h zugelassen. Wie vorgeschrieben zogen die Beamten die Toleranzwerte ab. Danach blieb eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 102 Stundenkilometern übrig. Beide Pkw Fahrer müssen bei dem anstehenden Bußgeldverfahren mit einem Bußgeld in Höhe von 1.400 Euro rechnen. Dazu kommen ein dreimonatiges Fahrverbot und drei Punkte in Flensburg.

Hörstel: Einbruch in Gebäude der caritas

In der Zeit zwischen Sonntag (23.01.), 20.30 Uhr und Montag (24.01.), 05.50 Uhr sind Unbekannte in ein Haus an der Ostenwalder Straße eingestiegen. Das Gebäude wird von der Caritas und der Pfarrgemeinde Hörstel genutzt. Die Täter gelangten in das Gebäude, in dem sie ein Fenster einschlugen. Dort durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und öffneten Schränke und Schubladen. Ob die Täter etwas entwendet haben, ist noch unklar. Hinweise auf die Täter gibt es keine. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein