Weitere Meldungen aus der Polizeimappe

0
234
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Burgsteinfurt: 53-jähriger Pedelec-Fahrer schwerverletzt nach Zusammenstoß mit Fußgänger

Ein 53-jähriger Pedelec-Fahrer aus Steinfurt ist nach dem Zusammenstoß mit einem Fußgänger auf der Leerer Straße in Burgsteinfurt schwer verletzt worden. Der Mann war am Montag (10.01.22) gegen 07.30 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Radweg an der Leerer Straße unterwegs. Er fuhr in absteigender Richtung. Ein 45-jähriger Fußgänger aus Steinfurt lief auf dem Fußweg in dieselbe Richtung. Dann wollte der 45-Jährige auf Höhe der Hausnummer 35 die Straße überqueren. Er achtete nicht auf den Radverkehr. Der von hinten herannahende Radfahrer sowie der Fußgänger kollidierten miteinander. Der 53-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht werden. Der Fußgänger blieb unverletzt. Am Pedelec entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Ibbenbüren: Einbruch in Fitnessstudio

Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Sonntag (09.01.22), 14.00 Uhr und Montag (10.01.22), 08.30 Uhr in ein Fitnessstudio an der Krummacherstraße eingebrochen. Den Erkenntnissen der Polizei zufolge verschafften sie sich durch das Aufhebeln eines Fensters im Eingangsbereich Zugang zum Gebäude. Gestohlen wurde nach einer ersten Übersicht ein Bargeldbetrag im vierstelligen Eurobereich. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Die Ibbenbürener Polizei nimmt Hinweise von Zeugen entgegen unter Telefon 05451/591-4315.

Rheine: Kupferdiebe erbeuten mehrere Kabeltrommeln vom Gelände der Stadtwerke

Kupferdiebe haben am Wochenende auf dem Gelände der Stadtwerke in Rheine zugeschlagen. Die Täter stahlen im Zeitraum zwischen Freitag (07.01.22), 14.00 Uhr und Montag (10.01.22), 06.30 Uhr etwa acht Kabeltrommeln mit Kupfer. Unter anderem wurde die Lagerhalle durch die Unbekannten gewaltsam geöffnet, indem eine Scheibe eingeschlagen wurde. Auch ein Außenlager gegenüber der Halle wurde gewaltsam geöffnet. Aus den Lagern entwendeten die Diebe die Kupferkabeltrommmeln. Darüber hinaus schlugen sie die Heckscheiben von mehreren Lkw ein. Ob aus den Lkw Werkzeuge entwendet wurden, ist nicht klar. Zum Verladen des Diebesguts wurde ersten Erkenntnissen zufolge ein Gabelstapler eingesetzt, der sich auf dem Gelände befand. Anschließend entfernten sich die Täter der Spurenlage zufolge mit einem unbekannten Fahrzeug in Richtung B481. Es entstand ein Sachschaden in Höhe eines fünfstelligen Eurobetrags. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese nehmen die Beamten in Rheine unter 05971/938-4215 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein