Weitere Meldungen aus der Polizeimappe

0
169
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Einbruch im Bauhof in Hörstel

Im Zeitraum von Samstag (06.11.2021), 16:00 Uhr bis Montag (08.11.2021), 06:00 Uhr kam es zu einem Einbruchdiebstahl auf dem Gelände des Bauhofes der Stadt Hörstel an der Talstraße. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gelände, sowie den Büro- und Lagerräumen. Im Inneren durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und entwendeten mehrere Kleinmaschinen und Arbeitsmaterial, wie zum Beispiel Werkzeuge. Eine genaue Schadenshöhe kann noch nicht benannt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05971/938-4215 entgegengenommen.

Anzeige

Falsche Polizeibeamte im Kreis Steinfurt

Am Montag (08.11.2021) kam es im gesamten Kreisgebiet mehrfach zu betrügerischen Anrufen von falschen Polizeibeamten. Diese versuchten den angerufenen Senioren Informationen über sensible Daten zu entlocken oder mit angeblichen Geschichten über Einbrüche in der Nachbarschaft nervös zu machen. Ziel solcher Anrufe ist es, die Menschen zu bewegen, Geld und weitere Wertgegenständen auszuhändigen, die dann angeblich bei der falschen Polizei sicher verwahrt werden sollen. Die Polizei weist nochmal daraufhin, dass Polizisten niemals am Telefon Auskunft über Ihre Vermögensverhältnisse erfragen oder Sie auffordern, Wertgegenstände zu übergeben. Die Polizei rät bei solchen betrügerischen Anrufen: Lassen Sie sich nicht auf ein Gespräch ein, legen Sie auf und informieren Sie in jedem Fall ihre örtliche Polizeibehörde. Geben Sie unbekannten Personen am Telefon keine Auskunft über sensible Daten wie Kontoverbindungen oder Bargeldbestände. Sprechen Sie mit einer vertrauten Person über diesen Vorfall und warnen damit Andere.

13-jähriges Kind in Rheine schwer verletzt

Am Montag (08.11.) kam es am Rodder Damm auf dem Fußgängerüberweg am Kreisverkehr Aloysiusstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Gegen 07:40 Uhr befuhr ein 13-jähriger Radfahrer den Gehweg der Aloyisuisstraße in Richtung Kreisverkehr Rodder Damm entgegen der Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit verließ ein weißer Kleinwagen den Kreisverkehr in Richtung Rodder Damm. Auf dem dortigen Fußgängerüberweg kollidierte das Fahrzeug mit dem Radfahrer. Der Junge stürzte über die Motorhaube und fiel zu Boden. Der Fahrer des Pkw stieg aus und unterhielt sich mit dem verletzten Kind. Im Anschluss verließ der Mann die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen oder die Eltern des Jungen über den Unfall in Kenntnis zu setzten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein