Weitere Meldungen aus der Polizeimappe

0
184

Rheine: Einbruchversuch in Juweliergeschäft

Am Freitag (25.11.) gegen 02.50 Uhr versuchten unbekannte Täter in ein Juweliergeschäft in der Rheiner Innenstadt einzubrechen. Die Unbekannten versuchten am Borneplatz 3 die Scheiben des Ladenlokals mit einem Gullydeckel einzuwerfen. Die Scheibe hielt stand – die Täter gelangten nicht ins Innere des Geschäfts. Woher der Gullydeckel stammt, konnte bisher nicht ermittelt werden. Die Polizei in Rheine hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchsversuch aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu der Tat oder den Tätern machen können. Hinweise bitte an 05971/9384215.

Ibbenbüren-Dörenthe: Einbruch in Dorfladen

In der Nacht von Donnerstag (24.11.) auf Freitag drangen unbekannte Täter in Dörenthe in den Dorfladen an der Hafenstraße ein. Sie hebelten in der Zeit zwischen Donnerstag, 18.40 Uhr und Freitag, 05.50 Uhr die rückwärtige Eingangstür des Dorfladens auf und verschafften sich so Zutritt zu den Geschäftsräumen. Nach ersten Ermittlungen wurden Zigaretten und Süßigkeiten entwendet. Die Polizei in Ibbenbüren hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Hinweise bitte an 05451/5914315.

Ibbenbüren: Einbruchdiebstahl

Ein unbekannter Mann ist am Donnerstag (24.11.) zwischen 11.00 Uhr und 11.10 Uhr in Laggenbeck in ein Einfamilienhaus an der Alstedder Straße eingestiegen. Die Hauseigentümerin ging gegen 11.00 Uhr aus ihrem Haus, um in der Hauseinfahrt Laub zu fegen. Kurz darauf muss der Täter über die offene Hauseingangstür in das Haus gelangt sein. Als die Frau gegen 11.10 Uhr wieder das Haus betrat, bemerkte sie nur noch, wie eine unbekannte Person über die Terrassentür flüchtete. Der Täter entwendete Bargeld in dreistelliger Höhe und Schmuck im vierstelligen Wert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Schließen Sie Ihre Haus- und Wohnungstür immer ab, auch wenn Sie nur kurz weggehen oder rund um ihr Haus beschäftigt sind. Die Täter nutzen jede Gelegenheit um in das Innere ihrer Wohnräume zu gelangen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein