Wasserschaden im SALVUS-Stadion veranlasst CDU-Fraktion zum Antrag

0
523

Der bedauerliche, signifikante Wasserschaden im Gebäude des Salvusstadions sollte nach Auffassung der CDU-Fraktion Emsdetten als Möglichkeit gesehen werden, die gesamte Gebäudesituation konzeptionell neu zu überdenken.
Der Zustand des Gebäudes, einschließlich der Umkleide- und Sanitärräume, ist bereits seit längerem Gegenstand politischer Diskussionen.
„Das Gebäude entspricht längst nicht mehr einem adäquaten Stand der Technik und weist ebenfalls energetisch einen hohen Handlungsbedarf auf. Ganz zu schweigen von der in großen Teilen fehlenden Barrierefreiheit.“, so der Fraktionsvorsitzende Daniel Hellwig.

Im Antrag der CDU-Fraktion wird die Verwaltung daher darum gebeten, vor Planung einer
kostenintensiven Sanierung, die Aufwandsschätzung für eine Neubau-Variante zu überprüfen.
Eine Idee zur Finanzierung besteht bereits: Gespräche mit möglichen Investoren aus der Privatwirtschaft sollten gesucht werden, um die Möglichkeiten des in vielen Bereichen erfolgreich praktizierten „PublicPrivate-Partnership-Modells“ auch für das Gebäude am Salvusstadion in Erwägung zu ziehen.
Diese Kooperation von öffentlicher Hand und privater Wirtschaft kann somit zu einer zielgerichteten und nachhaltigen Investition führen, welche für alle Seiten einen Mehrwert bringt und Garant dafür ist, dass der SVE 05 auch zukünftig einen großen Beitrag zum sportlichen Leben in unserer Stadt leisten kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein