Vorstellungsrunde der TVE-Handballdamen – Teil 4

0
797

Unglaublich aber wahr, es kommt tatsächlich schon mal vor, dass jemand seine Schuhe zum Training vergisst, barfuß auf die Platte muss. Für solche ‚Vergehen‘ gibt es natürlich einen Strafgeldkatalog, dieser hat aber noch ganz andere Kriterien, da darf auch das obligatorische Phrasenschwein nicht fehlen… – Irgendwie muss die Mannschaftsfahrt am Ende der Saison schließlich finanziert werden. Aber diese Fahrt muss sich auch verdient werden und dazu wollen die Mittelaufbauspielerinnen ihren Anteil leisten:

Maike Leuermann (Rückennummer 17) Mitte, hat bereits in der E-Jugend beim TVE angefangen, bis zur B in Emsdetten gespielt, dann zum SC Greven 09 gewechselt und schließlich fünf Jahre bei der Ibbenbürener Spvg. Maike hat keinen Moment gezögert, als es hieß, dass in Emsdetten wieder eine neue Damen-Mannschaft aufgebaut werden soll. Nach ihrer aktiven Zeit als Spielerin hält sie sich durchaus die Option offen, auch mal als Trainerin zu agieren. Vor allem das Phänomen, wie schnell dieses Team zusammengefunden hat, und trotz des großen Altersunterschiedes sich sowohl auf dem Spielfeld als auch außerhalb der Halle, im privaten Bereich, untereinander so gut versteht, ist für die Bankangestellte, die gerade eine Fortbildung zum Master in Banking and Finance absolviert, lässt ihre Augen strahlen.

Nina Geisler (Rückennummer 3) Mitte, macht jetzt nach dem Abitur ein duales Studium bei der Stadt Münster. Nina ist die Jüngste im Bunde, hat seit den Minis beim TV Emsdetten gespielt. Zusammen mit Maike Leuermann und Lissy Beckonert bildet sie den Mannschaftsrat, eine Art Verbindungsglied zwischen Trainergespann und Mannschaft, aber auch zuständig, wenn es um organisatorische Belange geht.

Ein ganz besonderes Bonbon gibt es nach jeder Trainingseinheit, dann wird nämlich der Dresscoat einer Spielerin/eines Trainers für das nächste Training festgelegt: möglicherweise das Eseltrikot – „verliehen“ an denjenigen, welcher beim abschließenden zumeist irgendwie „sportlich angehauchtem“ Wettkampf das Schlusslicht bildet.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein