Volkshochschule an neuem Standort

0
339
Ein Teil des Teams in der neuen VHS-Geschäftsstelle: Sebastian Husken, VHS-Leiter Dr. Kai Lüken, Sonja Eickelkamp und Isabell Prieß

Wer kennt sie nicht, die Volkshochschule als Einrichtung mit Bildungsauftrag. Wer hat hier nicht schon einen Kurs belegt, egal, ob Töpfern, Klöppeln, 10-Finger-Tastenschreiben, Fremdsprachen, Kochkurse, Fotografie und aktuell ganz stark: Deutsch als Fremdsprache… über 550 Kurse sind derzeit im Angebot, etwa 5.000 Teilnehmer*innen bekommen am Ende eine Teilnahmebescheinigung, ein Zertifikat. All das muss organisiert werden, Kursräume müssen organisiert werden, Belegungspläne abgestimmt. Dozenten, Kursleiter angeworben werden. Ein enormer Verwaltungsaufwand, mit dem im Moment im Zweckverband VHS Emsdetten-Greven-Saerbeck acht teilweise in Vollzeit angestellte Mitarbeiter*innen beschäftigt sind. Die Geschäftstelle ist in Emsdetten, Greven hat ein Büro, welches einmal wöchentlich besetzt ist.

Bislang führte die Geschäftsstelle der Volkshochschule (VHS) ein von außen eher nicht wahrgenommenes stiefmütterliches Dasein im Obergeschoss am Sandufer. Lediglich ein etwas größeres Klingelschild kündete von deren tatsächlicher Existenz.

Jetzt sind sie umgezogen, offizielle Postanschrift lautet Am Markt 9, es handelt sich um die Räumlichkeiten die ursprünglich mal mit der Commerzbank besetzt waren. Eine Front zum Kaufland, die Zweite mit Blick auf den „aufgeforsteten“ ehemaligen Marktplatz, der Haupteingang liegt in Richtung Morgentaubrunnen.

Hier wirkt Dr. Kai Lüken, Leiter der VHS E-G-S mit seinem Team, sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen. Und dazu gehört nicht nur die bereits erwähnte Organisation der bestehenden Kurse, Dozenten und Teilnehmer. Für jedes Semester, also zwei Mal im Jahr, gibt es ein neues Kursprogramm. Dieses Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten (übrigens kann man auch einen Bootsführerschein machen) wird stetig aktuallisiert, den Bedürfnissen angepasst.

„Wird ein Kurs nicht mehr angenommen oder ist die Teilnehmerzahl zu gering, dann wird der aus dem Programm genommen. Gleichzeitig werden neue Ideen aufgenommen.“, so Lüken im Gespräch mit AllesDetten. Lüken erhofft sich mit der noch zentraleren Lage, die aber durch den 1a-Standort um ein Vielfaches präsenter erscheint, noch größeren Zulauf.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein