Unter Drogeneinfluß in getuntem Fahrzeug unterwegs – das wird teuer!

0
415

Am Freitag (06.11.) hat eine Streifenbesatzung des Verkehrsdienstes der Kreispolizei Steinfurt einen Golf GTI angehalten. Den Polizisten fiel das Fahrzeug auf der Rheiner Straße auf, weil es offensichtlich getunt war. Bei der Kontrolle fiel dann unter anderem auf, dass an dem Fahrzeug illegale Veränderungen an der Auspuffanlage vorgenommen waren. Diese führten zu einer erhöhten Geräuschentwicklung. Außerdem stellten die Beamten bei der 31-jährigen Fahrerin aus Rheine drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Frau gab auf Nachfrage an, Marihuana konsumiert zu haben. Ihr wurde noch an der Kontrollstelle durch einen hinzugezogenen Arzt eine Blutprobe entnommen. Das Fahrzeug der 31-Jährigen wurde sichergestellt, um es von einem Sachverständigen begutachten zu lassen. Die Rheinenserin erwartet jetzt ein Fahrverbot und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg. Neben einem Bußgeld muss sie auch noch die Kosten für das Gutachten der Rechtsmedizin, die Sicherstellung ihres Fahrzeugs und die Sachverständigenuntersuchung übernehmen. Außerdem steht für die 31-Jährige die Anordnung zur Überprüfung der Fahreignung im Raum. Die Kosten einer solchen medizinisch psychologischen Untersuchung müsste sie ebenfalls tragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein