Unfall im Scheddebrock in den frühen Morgenstunden

0
684

Am frühen Donnerstagmorgen (16.07.2020), gegen 04.35 Uhr, sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei zum Scheddebrock entsandt worden. Es war ein Verkehrsunfall gemeldet worden. Ein Fahrzeug lag im Straßengraben, eine Person sollte eingeklemmt sein. Die eingesetzte Feuerwehr konnte die Person bergen. Diese wollte sich dann mit einer zweiten Person vom Unfallort entfernen, wurde aber von den Einsatzkräften davon abgehalten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatten sich zwei Personen, ein 34 und ein 20 Jahre alter Mann, zur Unfallzeit in dem Wagen befunden. Beide wiesen Verletzungen auf und wurden in Krankenhäuser gebracht. Das Duo zeigte sich wenig kooperativ und machte zum Unfallgeschehen keine Angaben. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte der 34-Jährige das Auto gefahren. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da bei ihm Alkoholgeruch festgestellt wurde, sind ihm zwei Blutproben entnommen worden. Der PKW wurde stark beschädigt. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein