Umgang mit Osterfeuern und Abbrennen von Schlagabraum

0
572

Als Folge des Coronavirus und den damit verbundenen Versammlungsbeschränkungen fallen die diesjährigen Osterfeuer in Emsdetten aus. Die Stadt Emsdetten räumt Veranstaltern nun die Möglichkeit ein, ihren bereits gesammelten Schlagabraum kontrolliert abzubrennen.

Lediglich am Samstag, 28. März 2020, um 14.00 Uhr ist es möglich, Schlagabraum, also kleinere Mengen von Heckenschnitt, zu verbrennen, wenn im Vorfeld eine entsprechende Anmeldung beim Ordnungsamt vorgenommen wurde. Die örtlichen Feuerwehren bitten Bürgerinnen und Bürger, von einem Anruf unter der Notrufnummer 112 abzusehen, sofern sie aufsteigenden Rauch beobachten, der auf das Verbrennen dieser Reisighaufen zurückzuführen ist.

Hinsichtlich des bereits aufgeschichteten Osterfeuers in Hollingen, in dessen Nähe sich drei Kiebitzpaare zum Brüten niedergelassen hatten, konnte die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Steinfurt zwischenzeitlich Entwarnung geben. Die Kiebitzbruten konnten nicht mehr gesichtet werden, weshalb auch der Schlagabraum in Hollingen auseinandergenommen und stückweise verbrannt werden kann. Die Antragsteller des Hollinger Osterfeuers wurden am Donnerstag, 26. März 2020, durch die Stadt Emsdetten über das weitere Vorgehen informiert.

Osterfeuer, die bereits aufgeschichtet wurden, sind zum ordnungsgemäßen Abbrennen grundsätzlich auseinander zu fahren, sodass sie am Samstag, 28. März 2020, in kleineren Mengen unter der Aufsicht von zwei Personen aufgelöst werden können. Zuschauer sind hierbei nicht zugelassen. Gültig sind ansonsten die allgemeinen Regelungen für den Abbrand von Schlagabraum. Die örtliche Feuerwehr ist auf den Termin eingerichtet und wird entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein