TVE unterliegt trotz Kampfgeist und richtiger Einstellung mit 24:28 der HSG Nordhorn-Lingen

0
148
(Foto: Thorsten Fisseler)

Mit einer soliden Leistung musste sich der TVE am gestrigen Abend vor 1.613 Zuschauern  geschlagen geben. Letztlich waren einige individuelle Fehler ausschlaggebend, die man aber durchaus im Laufe der Saison ausmerzen kann. Die HSG Nordhorn-Lingen hat am Ende mit einem Fitzelchen mehr Cleverness dann doch verdient gewonnen. Dabei hatte der TVE in dem kampfbetonten Derby recht überzeugend angefangen. Über 2:0, 4:1, 5:2 und 6:3 war man die ersten zehn Minuten spielbestimmend. Gabor Langhans gelangen allein vier der sechs Treffer. Bis zum 8:7 in der 15. Minute konnte man an der Führung festhalten, danach zog dann die Mannschaft des ehemaligen TVE-Trainers Daniel Kubes am TVE vorbei und gab die Führung auch nicht wieder aus der Hand, den Grün-Weißen gelang es jedoch immer wieder, die Grafschafter nicht zu weit davon ziehen zu lassen.

Maurice Paske   8 Paraden  (41 Minuten Spielzeit)
Oliver Krechel   1 Parade   (12 Minuten Spielzeit)
Yannick Terhaer   3 Tore, 1 Zeitstrafe, 1 Gelbe Karte
Darko Dimietriewski   1 Tor
Jakob Schwabe   1 Tor, 1 Zeitstrafe
Paul Kolk
Marcel Schliedermann   2 Tore
Julian Thomas
Lukas Tamms
Dirk Holzner   8 Tore davon 4 Siebenmeter
Robin Jansen   2 Tore, 1 Gelbe Karte
Freddy Stüber   1 Tor, 1 Zeitstrafe, 1 Gelbe Karte
Rene Mihaljevic
Anton Runarsson
Gabor Langhans   5 Tore, 1 Zeitstrafe
Maximilian Nowatzki   1 Tor

Das nächste Liga-Spiel ist am Freitag, 24.09.2021 bei der SG BBM Bietigheim. Da wird es dann ein Wiedersehen mit dem Emsdettener Urgewächs Sven Wesseling geben, der den TVE zum Saisonende verlassen hatte und ins württembergische gewechselt ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein