TVE surft auf der Euphoriewelle

0
381

Am Samstag steht wieder ein Handballspiel an. Dritte Liga, Staffel Nord-West. Zu Gast ist Lit 1912 II. Eine Mannschaft, die der TV Emsdetten bereits beim Hinspiel in Nordhemmern mit 45:22 Toren aus der Halle geschossen hat. Und trotzdem (oder gerade weil?) das kommende Ergebnis annähernd feststeht, kommen die Zuschauer in die EMS-Halle, als würde es bereits um den Aufstieg gehen: Es werden wieder weit über 2.000 Handballfans erwartet. Wenn die Halle nicht wie schon in der Vorwoche gegen die SGSH Dragons (39:24 Sieg) wieder ausverkauft ist. Aber warum überhaupt?

Zugegeben: Der Gegner am Samstag, „Leistung im Team 1912 II“, so die volle Schreibweise, ist nicht unbedingt im obersten Regal zu finden wenn Handballfans nach attraktiven Mannschaften suchen. Klar, ein Marco Bagaric, Weltenbummler und immerhin ehemaliger Nationalspieler, WM-Zweiter von 2015, ist dabei. Der hat schon so viel erlebt, mit seinen Geschichten könnte er ganze Abende beim Handball-Stammtisch füllen. So langsam neigt sich seine Karriere aber dem Ende zu, er ist 38 Jahre alt und führt die Mannschaft von LiT 1912 II. Die Ziele des Teams sind bescheiden, der Klassenerhalt soll es wie schon in der Vorsaison werden. Den erreichte man in der vergangenen Spielzeit mit Tabellenplatz zehn. Auch in der letzten Saison kam man gegen unseren TV Emsdetten schon böse unter die Räder: 41:27 siegte der TV Emsdetten am vorletzten Spieltag in Nordhemmern, auch das Heimspiel ging an den TVE. Wenn auch knapper, am Ende stand ein 35:32 Sieg auf der Anzeigetafel.

Anzeige

Und am Wochenende? Die Vorzeichen stehen gut, dass die Emsdettener ihre weiße Weste zuhause wahren können. LiT steht auf dem vorletzten Tabellenplatz, nur ein Punkt vor Schlusslicht VfL Fredenbeck. Und die haben noch ein Spiel weniger bestritten. Fraglich, ob Emsdetten für LiT 1912 der richtige Ort ist um Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Hinzu kommt eine volle EMS-Halle, die den nächsten Sieg sehen möchte. Der Grund für den Zuschauerzuspruch ist klar: Der TVE präsentiert sich in Top-Form, hat gute Chancen erneut in die Aufstiegsrunde einzuziehen. Und dann soll es endlich wieder hoch gehen!

Die spannende Tabellenkonstellation (nur ein Punkt hinter Spitzenreiter Hildesheim) ist nicht der einzige Grund, warum die Fans dem TVE die Halle füllen: Das Spiel ist schnell, attraktiv, und mit Lennart Lingener hat man einen jungen Trainer mit einer tollen Spielidee verpflichtet. Selten in der Vereinsgeschichte haben die Dettener so viele Tore erzielt wie in der aktuellen Spielzeit. Die Mannschaft verwöhnt seine Fans mit Tempohandball, hat auch bei hoher Führung selten den Fokus verloren und versenkt die Gegner reihenweise in der heimischen Halle. Die EMS-Halle scheint eine uneinehmbare Festung für jeden Gast zu sein. Daran haben die Fans auf den Tribünen einen nicht unerheblichen Anteil. Die Gegner sind eine derartige Kulisse einfach nicht gewohnt, spielen tatsächlich gegen einen „8. Mann“. Die Fans haben das Gefühl, Teil von etwas ganz Großem werden zu können. Und da stört es auch nicht, wenn der Gegner nicht Flensburg oder Kiel heißt. LiT 1912 reicht am Samstag vollkommen aus.

Anpfiff ist um 19 Uhr. Für alle die keine Karte mehr bekommen konnten oder das Spiel nicht in der Halle verfolgen können, bietet AllesDetten wieder den beliebten LiveTicker an. Wir sind für Euch da und versorgen Euch mit allen aktuellen Infos vom Spiel.

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.