TVE fit für’s Heimspiel gegen Krefeld

0
620
Carsten Schulz (VR-Bank), Sören Kress (Spieler TVE), Daniel Kubes (Trainer TVE) und Marco Kohne (VR-Immo) beim Pressegespräch

„Es ist ein enorm wichtiges Spiel“ so Daniel Kubes, Trainer des Handball-Zweitligisten TV Emsdetten in einem Pressegespräch in den Räumen der VR-Bank Kreis Steinfurt. „Ab jetzt kann jedes Spiel entscheidend sein“ – da spricht er wahre Worte. Die Begegnung am Samstag in der heimischen EMS-Halle gegen den Tabellenletzten HSG Krefeld sollte gewonnen werden. Die Gäste aus Krefeld, die mit aktuell 2:36 Punkten frühzeitig einen der beiden Abstiegsplätze für sich gebucht haben, würden den Grün-Weißen jedoch sicherlich gerne ein Beinchen stellen.

Die HSG Konstanz, direkter Tabellennachbar des TVE, spielt am Wochenende in Hamm, dürfte da wohl Punkte lassen, das wäre die Chance für den TVE, wieder gleich zu ziehen. Zwar bliebe der Abstiegsplatz wegen des schlechteren Torverhältnisses zunächst bestehen, aber damit würde man ein wichtiges Signal setzen. Ein Erfolgserlebnis dürfte der Mannschaft endlich mal wieder gut tun. Und wenn nicht gegen den Tabellenletzten, wann dann??? Aber Vorsicht ist geboten, die Krefelder haben zuletzt durchaus gute Leistungen gezeigt, gegen Rimpar nur mit einem Tor verloren und es wäre nicht das erste Mal, dass der TVE gegen einen vermeintlich kleinen Gegner am Ende den Kürzeren zieht.

Die Mannschaft ist soweit fit, so Kubes in einer Stellungnahme, bis auf Johannes Wasielewski, der noch nicht zu 100 % wieder trainieren konnte. Sören Kress trainiert seit zwei Wochen wieder voll, hatte verletzungsbedingt immer wieder Ausfälle, kam selten zum Einsatz und brennt jetzt geradezu darauf, wieder Spielanteile zu bekommen.

„Wir haben zu Beginn der Saison viele Spiele verloren und danach habe ich zu viel auf Sicherheit gesetzt.“ räumt Kubes möglicherweise einen Grund ein, warum die derzeitige Tabellensituation so ist, wie sie ist. Kubes und auch Kress loben aber im gleichen Atemzug die Emsdettener Fans, deren Support und das Gefühl dafür immer im richtigen Moment für die Mannschaft da zu sein. Und tatsächlich sind die Zuschauerzahlen im Vergleich zum Tabellenstand sehr gut. Der Vorverkauf für das erste Spiel im neuen Jahr läuft auch hervorragend, an der Abendkasse werden vermutlich nur noch einige wenige Restkarten zur Verfügung stehen.

Zum Spiel am Samstag, 08.02.2020 um 19 Uhr in der EMS-Halle hat sich übrigens hoher Besuch angesagt: Stadtprinz Martin II. wird mit Prinzessin Heike I. und dem Stadtelferrat die Handballer unterstützen!!!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein