Tierischer Nachwuchs im Emsdettener Stadtpark

1
419
Henriette und Oskar (Foto: Stadt Emsdetten)

Einen ordentlichen Neuzugang gab es diese Woche bei den Tieren des Emsdettener Stadtparks. So erblickten gleich vier Thüringer Waldziegen sowie ein Eselhengstfohlen das Licht der Welt.

Die vier Ziegen, die von ihrer Pflegerin liebevoll Henriette, Oskar, Josefine und Waltraud genannt werden, haben mit ersten, noch tapsigen Schritten bereits ihre Umgebung erkundet. Ebenso ist das Eseljungtier Jupp wohlauf. Wer den tierischen Neuzugang im Stadtpark besuchen möchte, hat dort auch die Möglichkeit, Futter zu kaufen und die Tiere zu füttern – ein Angebot, das vor allem bei den Kindern sehr gut ankommt.

Als zweiter Park in Nordrhein-Westfalen und als erster im Münsterland wurde der Emsdettener Stadtpark im Jahr 2015 von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und bedrohter Haustierrassen (GEH) zum „Arche-Park“ ausgezeichnet. So beheimatet er neben Eseln, Zwergziegen und Kaninchen auch mehrere Tierarten, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen stehen. Hierzu zählt auch die Thüringer Waldziege, weshalb der zahlreiche Nachwuchs umso erfreulicher ist.

Der Emsdettener Stadtpark ist ganzjährig geöffnet (in den Sommermonaten bis 21.30 Uhr); der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind auf der städtischen Internetseite www.emsdetten.de unter dem Schlagwort „Stadtpark“ zu finden.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein