Theater Titanick überzeugt das Publikum

0
179

Knapp 200 Besucher im Vorhof von Galerie Münsterland und EMS-Halle ließen sich gestern eindrucksvoll berieseln. Regenradar und für 20 Uhr sogar gemeldeter Sturm in einigen Regionen schreckten weitere Zuschauer ab, selbst einige gekaufte Karten wurden nicht in Anspruch genommen. Als dann der große Regen einsetzte, waren alle längst wieder zuhause.

Das zwischendurch einsetzende Schauer tat der Vorstellung keinen Abbruch, im Gegenteil, es unterstrich die Atmosphäre von TRIP OVER. Einer Inszenierung mit reichlich Technik, viel mehr noch Special Effects, akribischer Videoanimation, am Meisten aber impulsiv, ausdrucksstark agierende Schauspieler die jedes erdenkliche Szenario eines „Trips“ durchmachten. Beeindruckend, wie es immer wieder gelang, das Unsichtbare sichtbar zu machen. Und dabei kamen sie gänzlich ohne Sprache aus, lediglich unterstützt durch live spielenden Violinisten und Gitarristen.

Hier einige Bilder von der imposanten Inszenierung:

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein