Teilnahme Emsdettens an der Kampagne „Stadtradeln“ noch unklar

0
320

Seit fünf Jahren beteiligt sich die Stadt Emsdetten an der Stadtradeln-Kampagne des europäischen Klimabündnisses, mit der der Radverkehr und der Klimaschutz gefördert werden sollen. Ob allerdings eine erneute Teilnahme in diesem Jahr möglich ist, steht aufgrund der Coronakrise noch in den Sternen.

Bei der Kampagne geht es grundsätzlich darum, mit Freunden, Kollegen oder Bekannten gemeinsame Teams zu bilden und an 21 aufeinanderfolgenden Tagen in einem vorher abgesteckten Zeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob diese auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit bewältigt werden. Auch spielt der Ort keine Rolle. So ist es beispielsweise möglich, im Urlaub auf Mallorca Fahrradkilometer für Emsdetten zu sammeln. „Vielfahrer“ werden genauso gesucht wie „Gelegenheitsradler“: Jeder einzelne Kilometer ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und stärkt das Bewusstsein des Fahrrads als Fortbewegungsmittel im Alltag.

An welchen 21 Tagen die Teilnehmenden Fahrradkilometer für ihre Stadt sammeln können, legt die entsprechende Kommune vorher fest. Doch für Emsdetten steht die Teilnahme aufgrund des Coronavirus in diesem Jahr noch auf wackeligen Beinen. Die Stadtverwaltung hat sich mit den Kommunen im Kreisgebiet darauf geeinigt, zunächst abzuwarten, ob das Stadtradeln verschoben werden kann oder in diesem Jahr ganz ausgesetzt werden muss.

Betina Loddenkemper von der Stadt Emsdetten, die das jährliche Stadtradeln organisiert, blickt einem derzeitigen Start der Stadtradeln-Aktion entsprechend kritisch entgegen: „Üblicherweise motiviert die Stadt ihre Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Kampagne mit kleineren Aufgaben, bei denen sich Radler begegnen. Zusätzlich ruft Emsdetten zu verschiedenen Aktionen auf um zusammen mit dem Rad zu fahren. Diese Aufgaben und Aktionen können wegen des Coronavirus aber derzeit nicht stattfinden.“ Auch die mitwirkenden Schulen und Kitas, die momentan nicht im Regelbetrieb arbeiten, könnten, wenn überhaupt, nur eingeschränkt teilnehmen.

Sobald die Stadt Emsdetten eine endgültige Entscheidung getroffen hat, ob das Stadtradeln auch in diesem Jahr stattfinden kann, werden Bürgerinnen und Bürger direkt über die städtische Internet- und Facebookseite informiert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein