Stadt Emsdetten sucht Pflegeeltern

0
667
(Foto: Stadt Emsdetten)

Kindern eine Perspektive schenken – das ist das Ziel des Pflegekinderdienstes im Jugendamt der Stadt Emsdetten.

Tatjana Krane und Michaela Reinermann vom städtischen Pflegekinderdienst vermitteln Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern leben können, in Pflegefamilien. Gewalterfahrungen, Überforderung der Eltern oder Vernachlässigung können dazu führen, dass die gesunde Entwicklung eines Kindes sehr stark beeinträchtigt wird. In diesen Fällen ist ein Verbleib des Kindes in der Familie nicht mehr verantwortbar.

Der Pflegekinderdienst der Stadt Emsdetten sucht geeignete Bewerberinnen und Bewerber, die sich vorstellen können, einem Kind ein neues Zuhause zu geben. Dies können Paare wie auch Einzelpersonen sein. Alle künftigen Pflegeeltern werden im Vorfeld intensiv – sowohl in Einzelgesprächen als auch in Gruppenarbeit – auf ihre Aufgabe vorbereitet. „Uns ist es wichtig, die zukünftigen Pflegeeltern sehr gut kennenzulernen um einzuschätzen zu können, welches Kind zu ihnen passen würde“, sind sich Krane und Reinermann einig.

Nach der Vermittlung eines Kindes werden die Familien bei allen Fragen und Themen rund um das Leben mit einem Pflegekind vom Pflegekinderdienst des Jugendamtes beraten und unterstützt. Derzeit leben 41 Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien in Emsdetten.

Wer sich für die Aufnahme eines Pflegekindes interessiert, kann sich gerne an das Servicebüro des städtischen Jugendamtes wenden. Unter der Telefonnummer 922-319 kann ein Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch mit den Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes vereinbart werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein