SolarButterfly- Aktionstag mit lokalen Projekten

0
94

(Links zu weiteren Sonderseiten jeweils ganz unten)

Auf seiner Weltreise plant das Team des SolarButterfly mehr als 1.000 Projekte zu besuchen, die sich auf die Verlangsamung des Klimawandels konzentrieren. Emsdetten ist hierbei die siebte Station auf der für vier Jahre angesetzten Tournee. Neben der Präsentation des einzigartigen Schmetterlings, namens Larso gibt es auch in Emsdetten zahlreiche Veranstaltungen mit der lokalen Bevölkerung und politischen Entscheidungsträgern des Kreises Steinfurt und der Stadt Emsdetten.

Daneben sind einige lokale Initiativen, Projekte und Vereine vertreten, die sich die Rettung des Klimas auf die Brust geschrieben haben. Und das Beste, alle können mitmachen. Es kommen sogar Kinder der Kaddi und Klima AG der Marienschule, sowie der Emanuel-von-Kettler Schule und tanzen und singen. Sie stellen selbst gestaltete Plakate vor und informieren sich über die Zukunft, ihre Zukunft.

Emsdetten hat ein engagiertes Netzwerk an Klimafreunden

Eröffnet wird der Aktionstag mit einigen Worten des Technischen Beigeordneten Martin Dörtelmann.

Stadt Emsdetten: Tiny House, Mobilität und Biodiversität

  • Tiny House – Interessierte aufgepasst

Wer immer schon mal wissen wollte, wie es sich in einem „Tiny House“ wohnt, der sollte am Aktionstag hinters Rathaus kommen. Denn hier informiert die Stadt Emsdetten ausführlich über die außergewöhnliche Wohnform. Alina Willners wird hier am Stand der Stadt Emsdetten zur Verfügung stehen.

  • Mobilität in der Stadt? Was fehlt um gut unterwegs zu sein?

Die Stadt Emsdetten nimmt das Event zudem als Anlass, um eine Interessenabfrage zu beginnen. Wer mag, kann vor Ort direkt die nötigen Kontaktdaten hinterlegen, um keine Infos rund um das Thema Tiny House in Emsdetten zu verpassen und gezielt angesprochen zu werden.

  • Biodiversität

Auch beim Thema Biodiversität ist die Stadt höchst engagiert. Das Team Biodiversität mit Dajana Prinz und Ralf Deupmann werden über Klimawandel und Biodiversität im Allgemeinen und in Emsdetten sprechen. Ralf Deupmann wird bei zwei Exkursionen mit dem Rad einige Stellen anfahren, an denen in Emsdetten schon umgesetzt ist, wovon viele andere nur reden. Die Termine hierzu im Programm.

„Die Artenvielfalt ist für uns nicht nur Inspiration und Ort, uns vom Alltag zu erholen – Sie ist unsere lebensversicherung. Gleichzeitig befinden wir uns im größten Artensterben seit Aussterben der Dinosaurier. Jede*r von uns kann sich aber auf verschiedenste Art für die Erhaltung der Biodiversität einsetzen und z. B. im Garten und auf dem Balkon kleine Lebensräume mit heimischen Wildpflanzen schaffen.“, appelliert Annika Brinkert vom Umwerltteam.

Kreis Steinfurt: Projekt energieland2050 e.V. ist vor Ort.

Auch der Kreis Steinfurt ist mit dem Projekt energieland2050 e.V. vor Ort vertreten. Die Servicestelle Sonne und der telefonischen Erstberatung des Kreises Steinfurt freuen sich schon jetzt auf ihren Messestand beim Aktionstag. Der Solarexperte Jens Leopold und der Eneergieberater Franz Wennemann informieren und beraten Interessierte zur Photovoltaiknutzung auf dem eigenen Dach, bei Sanierungsfragen, sowie Fördermöglichkeiten. Im Kurzvortrag „Masterplan 2.0“ spricht Leopold mit seiner Kollegin Sara Vollrodt über die Aktivitäten im Kreis Steinfurt. Denn der Kreis und der Verein energieland 2050 verfolgen das Ziel bis 2040 klimaneutral zu werden, bzw. versucht man den Fragen nachzugehen, wie man bis dahin 50% der Energieverbräuche reduzieren, sich autak mit erneuerbaren Energien versorgen und die Treibhausgas Emissionen um 95% mindern könnte. Das sei eine Mammutaufgabe, daher sei die Messe in Emsdetten ein perfekter Schritt in die richtige Richtung, heißt es vom Verein.

Biologische Station Kreis Steinfurt

Biologische Station Steinfurt

Eine intakte Natur und eine vielfältige Kulturlandschaft vermitteln den Menschen Heimatgefühl. Die Schönheit und die Vielfalt von Natur und Landschaft sind wichtige Faktoren für die Lebensqualität im Kreis Steinfurt.“, heißt es im Leitbild der Biologischen Station Steinfurt. Drum hat sich das Team um Ralf Deupmann für das Messeevent etwas Besonderes einfallen lassen. Wer möchte kann sich auf seinen Drahesel schwingen und an der Fachexkursion „Lebensräume im eigenen Garten schaffen und damit dem Klimawandel begegnen“ teilnehmen. In einer 45 minütigen Radtour geht es quer durch Emsdetten, um Lebensräume zum Nachmachen und Beobachten kennenzulernen. Zudem gibt es zahlreiche Insidertipps der Fachexperten. Start ist am Rathausplatz.

Am Stand selbst können sich Bürgerinnen und Bürger Projektflyer zur „Blühenden Vielfalt“ mitnehmen, diese beinhalten ein kleines Samentütchen mit Wildblumen als Geschenk.

Radbastler Initiative der Kolpingfamilie

Passenderweise zur anstehenden Fahhradtour mit der Biologischen Station wird auch die Radbastler Initiative der Kolpingfamilie beim Aktionstag zugegen sein. Am Aktionstag werden  auch die Preisträger des Stadtradelns geehrt.

Camphill Werkstätten

Camphill Werkstätten Hermannsberg gemeinnützige GmbH

Die Camphill Werkstätten bieten zahlreiche Produkte an, die in ihren Werkstätten von Menschen mit Behinderungen gefertigt worden sind und informieren über das Thema „Upcycling“. Alle DIY verliebten kommen hier bestimmt auf ihre Kosten.

Steuerungsgruppe Emsdetten – Fair Tradetown und Faierer Handel

Die Steuerungsgruppe Fair Trade Town und Fairer handel rund um Renate Bernsmann-Tillack. Foto: privat

Die Fairtrade Steuerungsgruppe Emsdetten wird beim SolarButterfly-Fest einen Verkaufsstand aufbauen mit fair gehandelten Waren, wie Schokolade, Kaffee und Snacks. Damit werden gerechte Löhne von Bauern in Afrika, Südamerika und Asien ermöglicht und Ernteausfälle ausgeglichen. Ohne den Kriesenfond würden viele Familien, die Opfer von Dürre, Starkregen und Stürmen geworden sind und so Ernteausfälle erlitten haben nicht überleben. Dies gehört zu einem der Kernziele der Gruppe.

Der Stand wird von ehemaligen Mitgliedern des Eine-Welt-Kreises und der Steuerungsgruppe in Emsdetten besetzt. Fairer Handel sei in Emsdetten schon seit 70 Jahren ein Thema, berichtet Renate Bernsmann-Tillack. Emsdetten sei als Fair Trade Town ein Vorbild für andere. Deshalb spricht das Team am Aktionstag über Anpassungen an den Klimawandel und berät, wie klimafreundliche Produktionsweisen und Pflanzen, Bio-Anbau, sowie Transport und Verarbeitung fair gehandelter Waren (möglichst C0²neutral) erfolgen sollten.

Balkonsolaranlagen Initiative

Bildquelle: Pixabay

Andreas Weischer  hält im Ratssaal zwei jeweils ca. 30 minütige Vorträge zu den Themen „Klimaanpassungen, klimaangepasstes Bauen und Modernisieren, sowie Energiesparen für Jede und Jeden“.

Hier die Links zu den weiteren Sonderseiten zum Thema SolarButterfly

Klimapioniere auf Weltreise

Programm

Welttournee mit Halt in Emsdetten

Welttournee mit Halt in Emsdetten

 

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein