Sitzung des Polizeibeirates Kreis Steinfurt

0
271
Vorsitzende des Polizeibeirates Frau Lang, Abteilungsleiter Polizei Jörg Voigt und Kreisdirektor Dr. Martin Sommer

Am Dienstag, 02.06.2020, tagte der Polizeibeirat des Kreises Steinfurt. Die Sitzung fand im großen Sitzungssaal des Kreishauses statt, so dass die Abstands- und Hygieneregeln sicher eingehalten werden konnten. Der Polizeibeirat fungiert als Bindeglied zwischen Öffentlichkeit und Polizei. Er hat zur Aufgabe, die Tätigkeit der Polizei zu unterstützen, sowie Anregungen und Wünsche der Bürger an die Polizei heranzutragen. Der gemeinsame Austausch stärkt das gegenseitige Verständnis und fördert das vertrauensvolle Verhältnis zwischen Bevölkerung und Polizei. Zu Beginn der gestrigen Sitzung wurde Herr Voigt als neuer Abteilungsleiter der Polizei begrüßt. Er freue sich bereits auf die neuen Aufgaben in der Behörde und ihm sei das Münsterland und insbesondere die Münsterländer Art bereits ans Herz gewachsen, erklärte Herr Voigt. Im Anschluss wurden die Anstrengungen der Polizei des Kreises Steinfurt zum Umgang mit der Corona Pandemie präsentiert. Neben einer geänderten Dienstgestaltung und zahlreichen Hygienemaßnahmen, wurden auch verschiedene Szenarien vorgestellt, auf die die Polizei sich vorbereitet hat. Ein großes Problem im Kreis Steinfurt sind die Wildunfälle. Zu diesem Thema wurde anschließend durch den stellvertretenden Leiter der Direktion Verkehr referiert. Aufgrund steigender Unfallzahlen wurde der Arbeitskreis „Wildunfälle“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Vertretern der Jägerschaft, Vertretern der Landwirtschaft und Vertretern verschiedener Ämter des Kreises und Straßen NRW, werden in diesem Rahmen neue Konzepte für die effiziente Wildunfallprävention entwickelt. Diese Sitzung war die Letzte in der sechsjährigen Legislaturperiode. Herr Dr. Sommer verabschiedete sich von den Mitgliedern. Er lobte die Verdienste von Frau Lang als Vorsitzende des Polizeibeirats und hob die gute Zusammenarbeit mit der Polizei hervor.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein