Sirene auf der Josefschule muss überprüft werden

0
384
(Foto: Stadt Emsdetten)

Beim Probealarm im Rahmen des bundesweiten Warntages am Donnerstag (10. September 2020) hat sich gezeigt: Die Sirene auf dem Rathausdach funktioniert einwandfrei. Pünktlich um 11 Uhr hat sie laut aufgeheult und war weit über den Innenstadtbereich hinaus zu hören. Die Sirene auf dem Dach der Josefschule hingegen hat offenbar keinen Laut von sich gegeben. Dies belegen zahlreiche Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern, die bei der Stadt eingegangen sind.

Weshalb die Sirene auf der Josefschule nicht funktioniert hat, wird nun in Zusammenarbeit mit der Kreisleitstelle und dem Hersteller der Sirene geklärt. Denn ausgelöst werden die Sirenen nicht vor Ort in Emsdetten, sondern von der Kreisleitstelle Steinfurt. Manfred Wietkamp, Leiter des Fachdienstes Bürgerservice, Ordnung und Soziale Leistungen nimmt es gelassen: „Genau dafür gibt es ja so einen Warntag – um zu testen, ob die örtlichen Warnsysteme funktionieren. Jetzt wissen wir, dass es hier an einer Stelle ein kleines Problem gibt, das wir nun untersuchen und beheben werden.“

Wichtig zu wissen: Die Stadt verfügt auch über vier mobile Sirenen, die in Gefahrensituationen durch die Straßen fahren und so auch die Bürgerinnen und Bürger warnen können, deren Wohnungen sich außerhalb der Reichweite der stationären Sirenen befinden.

Die Stadt und die Feuerwehr sammeln die Rückmeldungen nach dem Warntag und berücksichtigen diese auch bei den anstehenden Entscheidungen über die Standorte von zusätzlichen Sirenen. Denn im Stadtgebiet sollen nach und nach weitere feste Sirenen installiert werden, die im Falle einer drohenden Gefahr die Bevölkerung warnen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein