Sie wollen die Westumgehung

0
863
(Foto: privat)

Vier der fünf Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Emsdetten haben sich am Rathaus getroffen, um zu demonstrieren, dass es trotz aller politischen Meinungsverschiedenheiten auch Themen gibt, wo alle übereinstimmen. Dazu gehört vor allem die gemeinsame Überzeugung, dass die Westumgehung nun endlich gebaut werden müsse. Hier posieren Dr. Thomas Kock (SPD), Kathrin Vogler (Linke), Ulrich Ortmeier (parteilos, unterstützt von der UWE) und Stefan Ahmann (CDU) mit dem Symbol der Initiative „Pro Westumgehung“, dem „Roten W“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein