ServiceCenter Innenstadt zieht Bilanz

0
395
Nicole Mahlmann und Michelle Dresemann blicken auf ein Jahr ServiceCenter Innenstadt zurück (Foto: Stadt Emsdetten)

März 2020 bis März 2021 – seit einem Jahr also aktiv, – Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.

„Zukunft findet INNENstadt“ – dieses Handlungskonzept aus dem Jahre 2016 war ursprünglich der Auslöser für die Installation des ServiceCenter Innenstadt. Michelle Dresemann und Nicole Mahlmann stellten beim Innenstadtfrühstück am 04. März 2020 den anwesenden Vertretern aus Handel und Wirtschaft ihre ambitionierten Pläne vor. Unterstützt werden die beiden von Fachdienstleiterin Margit Richters.

Doch dann kam Corona, der erste Lockdown und plötzlich war alles anders. Hierauf musste schnell reagiert werden.

Zusammen mit der EMSIG (Emsdettener Standort- und Immobiliengemeinschaft e.V.), Stroetmanns Fabrik, Verkehrsverein, dem Wirteverein, der WESt mbH, anderen Kommunen, dem Netzwerk Innenstadt NRW und anderen Akteuren, Gewerbetreibenden sowie Eigentümer*innen befindet man sich jetzt in ständigem Dialog. Ziel ist eine Attraktivierung der Innenstadt. Hier soll besonders nach der Corona-Pandemie, die dem Online-Handel sehr zuträglich und somit für den Einzelhandel in der Innenstadt sehr schädlich war, ein Weg gefunden werden, die Kunden wieder zu gewinnen.

Der Zwischenbericht des ServiceCenter Innenstadt liegt AllesDetten jetzt vor, wird der Politik in der Sitzung des ASWW (Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Wohnen) am 19. April 2021 vorgestellt.

AllesDetten wird bis dahin immer mal wieder in Auszügen darüber berichten.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein