Seelische Gesundheit im Klassenzimmer – „Verrückt? Na und?“ jetzt auch im Kreis Steinfurt

0
135

„Verrückt? Na und!“ heißt ein Präventionsprogramm, mit dem jetzt auch in Schulen im Kreis Steinfurt gearbeitet wird. Bereits in 2021 gründete sich unter der Federführung des Amtes für Soziales und Pflege der Kreisverwaltung Steinfurt die Regionalgruppe Steinfurt zur Umsetzung des Programms. In Zusammenarbeit mit Irrsinnig Menschlich e.V., dem bundesweiten Initiator von „Verrückt? Na und!“, und seinen Kooperationspartnern BARMER GEK und www.gesundheitsziele.de werden zurzeit die ersten Schultage durchgeführt.

„Verrückt? Na und!“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 25 Jahren und an ihre Lehrkräfte. Ziel ist es, Bewusstsein für eine frühzeitige Auseinandersetzung mit seelischer Gesundheit zu schaffen. Das bedeutet: Ängste und Vorurteile abzubauen, Zuversicht und Lösungswege in Krisen zu vermitteln und Wohlbefinden zu fördern.

Frank Winter, Koordinator der Regionalgruppe Kreis Steinfurt: „Wir als Experten für seelische Gesundheit machen bei ‚Verrückt? Na und!‘ mit, weil wir wissen, dass seelische Krisen und Erkrankungen häufig vorkommen und überwiegend in der Jugendzeit beginnen, sie immer noch tabuisiert sind und Betroffene oft zu spät Hilfe finden. Deshalb wollen wir Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerkräften Wege zeigen, wie sie gemeinsam seelische Gesundheit stärken und Krisen meistern können, damit alle gut ihren Schul- und Berufsabschluss schaffen.“ „Verrückt? Na und!“ ist Modellprojekt für die Umsetzung der nationalen Gesundheitsziele „Gesund aufwachsen“ und „Depressive Erkrankungen verhindern“. Es wird an mehr als 80 Standorten in 12 Bundesländern angeboten, darüber hinaus in Österreich, Tschechien und der Slowakei. In Nordrhein-Westfalen ist das Programm an 25 Standorten vertreten. Schirmherr ist Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW. Überregionale Kooperationspartner sind SKALA und www.gesundheitsziele.de.

Interessierte erhalten weitere Informationen über die Regionalgruppe Kreis Steinfurt bei Frank Winter, Email: frank.winter@kreis-steinfurt.de, Telefon (0 25 51) 69 – 28 14.

Koordinatorin für NRW ist Brigitte Schönheit, Email: b.schoenheit@irrsinnig-menschlich.de, Telefon (0 23 25) 59 70 486.

Ansprechen statt Ignorieren

So funktioniert „Verrückt? Na und!“: Ein Team (bestehend aus einem Fachexperten aus der Psychologie oder aus der Sozialarbeit und einem Menschen, der seelische Krisen gemeistert hat) besucht Schulklassen oder Auszubildende, um sich mit ihnen und ihren Lehrerinnen und Lehrern offen über die großen und kleinen Fragen zur seelischen Gesundheit auszutauschen. Typische Themen: Leistungsdruck, Mobbing, Trennung der Eltern, Krankheit in der Familie, Süchte, Zukunftssorgen. 

Der Höhepunkt des Aktionstags ist stets das Gespräch mit den persönlichen Experten. Die Schülerinnen und Schüler erfahren von Betroffenen, wie sich eine Depression anfühlt oder eine Psychose, wo es Hilfe gibt und was sie selbst, Freunde, Eltern und Lehrkräfte tun können.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein