Schnelltestzentrum auf Parkplatz gegenüber der Feuerwache

0
1241
Die Maske auf diesem Symbolbild ist KEINE FFP2-Maske

Die Stadt Emsdetten will in Kooperation mit dem Stadtfeuerwehrverband ein kommunales Schnelltestzentrum auf dem Parkplatz gegenüber der Feuer- und Rettungswache aufbauen. „Wir sind sehr froh, dass wir den Stadtfeuerwehrverband als kompetenten Partner für dieses Projekt gewinnen konnten. Gemeinsam hoffen wir, neben den Angeboten in den Apotheken und den Hausärzten den Emsdettenerinnen und Emsdettenern ein gutes weiteres Schnelltestangebot machen zu können“, informiert Bürgermeister Oliver Kellner. „Es sind noch nicht alle offenen Fragen geklärt, aber wir sind guten Mutes, am 22. März starten zu können“, ist Kellner optimistisch.

Das Testzentrum ist beim Kreis Steinfurt beantragt, die Genehmigung steht noch aus, soll aber bis spätestens Freitag vorliegen. Danach können die weiteren Detailplanungen und konkreten Vorbereitungen anlaufen. So wird auch der Parkplatz an der Schulstraße kurzfristig vorsorglich schon gesperrt, um dort möglichst schnell die entsprechende Infrastruktur aufbauen zu können.

Die geplanten Rahmenbedingungen

  • Es sind drei Teststraßen geplant, zwei für Autos (drive-through) und eine für Fußgänger/Radfahrer (walk-throug).
  • Schnelltest werden nur mit vorheriger online-Terminvergabe möglich sein. Die Internetadresse wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Ein Warten auf das Testergebnis vor Ort wird nicht möglich sein.
  • Das Ergebnis des Schnelltest wird an die E-Mail-Adresse des Testkunden versendet.
  • Sollte der Schnelltest positiv sein, wird das Ergebnis an den Kreis Steinfurt weitergeleitet und der Testkunde wird aufgefordert, sich schnellstmöglich zwecks eines PCR-Tests an den Hausarzt zu wenden.
  • In der Schulstraße wird ein Einbahnstraßensystem eingerichtet. Die genaue geplante Wegeführung wird noch kommuniziert.

Vorläufige Öffnungszeiten

„Da wir derzeit nicht wissen, wie die Nachfrage sein wird, werden wir die Öffnungszeiten zunächst für 14 Tage festlegen und dann gegebenenfalls nachjustieren“, erklärt Wehrführer Willi Kemper, der für die Organisation und Einsatzplanung zuständig ist. Zunächst wird es folgende Öffnungszeiten geben: Montags bis donnerstags von 09.00 bis 20.00 Uhr, freitags von 09.00 bis 21.00 Uhr, samstags und sonntags von 10.00 bis 15.00 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein