Rudolf Walbaum hätte an diesem Wochenende sicherlich viel zu erzählen gehabt

0
462
65-jähriger Jubelkönig in Hembergen: Rudolf Walbaum

So ganz leise gibt es in Hembergen ja noch die Hoffnung, dass das Schützenfest, welches traditionell an diesem Wochenende stattgefunden hätte, am ersten September-Wochenende gefeiert werden kann. Organisatorisch ist bereits frühzeitig alles daraufhin ausgerichtet. Tatsächlich sind die Chancen wohl nicht so groß, – und selbst wenn, dann wäre es das erste Wochenende, nachdem das Großveranstaltungsverbot aufgehoben wurde, – da dürfte die Beteiligung vermutlich auch noch eher vorsichtig sein.

Vor 65 Jahren, 1955, hat Rudolf Walbaum (übrigens der Sohn des letzten Bürgermeisters von Hembergen) in Hembergen die Königswürde errungen, hat mittlerweile so oft an der Ems Schützenfest feiern können, wie kaum ein anderer. Mit jetzt 92 Jahren steht er AllesDetten nochmal Rede und Antwort. Dürfte in dieser Konstellation große Chancen haben, tatsächlich auch Emsdettens ältester Jubelkönig in 2020 zu sein, sicher jedoch ist, dass Rudolf Walbaum erster 65-jähriger Jubilar in Hembergen ist, hierfür wurde nämlich extra eine neue Königskette angeschafft.

Großartig gefeiert hätte er sein Jubiläum vermutlich nicht mehr, mit 92 Lenzen verspürt man nicht mehr den Drang eines 27-jährigen, – so alt war Walbaum nämlich, als er 1955 den entscheidenden Schuss tat. Königin wurde Rosi, ein Nachbarmädchen. Mit seiner Frau Gertrud, den fünf Kindern, deren Partnern und elf Enkelkindern hätte es sicherlich ein Treffen unter der Vogelstange gegeben, Kollegen, mit denen er damals gefeiert hat, leben ja heute nicht mehr. Und auch der Bürgerverein Hembergen hätte mit Stolz die Ehrung eines so verdienten und erfahrenen Mitgliedes vorgenommen.

Das Gespräch mit Rudolf Walbaum hat AllesDetten im Übrigen in Platt geführt und viele nette Geschichten gehört, die dem Jubilar bei dieser Gelegenheit wieder eingefallen sind. – Im Grunde ähnliche Erlebnisse, wie es sie heute gibt, halt nur in einer anderen Zeit.

Wir wünschen dem Jubelpaar, dass es noch viele Gelegenheiten gibt, an dieses Erlebnis zurück zu denken.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein